1. Pokalrunde TURA Untermünkheim II

Sonntag, 11.08.2013

SV Tüngental – TURA Untermünkheim II  4:6 nach Elfmeterschießen (0:0 / 1:1)

Der SVT unterlag in der ersten Runde des Bezirkspokal im Elfmeterschießen gegen den A-Ligisten aus Untermünkheim. Der SVT bat eine Partie auf Augenhöhe und war gleichwertig. Am Ende hatten die Gäste einfach die besseren Nerven beim Elfmeterschießen.

Zu Beginn gab es eine Schweigeminute. Mit Johann Singer sen. verlor der SVT eines seiner Gründungsmitglieder und Ehrenmitglied. Zudem verstarb das langjährige Mitglied Armin Neske. Beiden treuen Begleitern unserer Fußballer gedenkten die Mannschaften mit einer Schweigeminute.

Der SVT war zu Beginn die spielfreudigere Mannschaft. Die Gäste standen erstmal kompakt. Man merkte ihnen an, dass die Spielweise des SVT auch ihnen bekannt sein musste und das man vielleicht auch Lehren aus dem letztjährigen Vorbereitungsspiel gezogen hat, welches der SVT damals klar gewann. Die Mannen von Jogi Höfer taten sich damit aber schwer. Die Gäste standen sehr gut. Sie kamen auch schnell durch zwei Konter zu guten Chancen. Nach gut 15 Minuten kam der SVT dann richtig ins Spiel. Die erste Chance hatte Toni Taschner. Kurz darauf war Matthias Schreyer frei vor dem Keeper, anstatt aber selbst abzuschließen entschied er sich für einen Querpass, den die Gästeabwehr im letzten Augenblick abwehren konnte. Ab Minute 30 übernahmen dann die Gäste das Kommando. Sie waren sehr spielfreudig, hatten aber nur Chancen durch Schüsse aus der zweiten Reihe, die auch gefährlich waren. Ansonsten stand die Defensive relativ gut. Nach vorne ergaben sich noch Chancen durch Max Stutz und Oliver Singer. Zudem köpfte Cornelius Schmid einen Eckball nur knapp über das Tor. Kurz vor der Pause hatte der SVT dann Glück, dass El Basha nur knapp das 0:1 verfehlte.

Direkt mit dem Wiederbeginn pennte der SVT kurz. Yannis Kronmüller zog aus gut 20 Metern ab und vom Innenpfosten sprang der Ball zum 0:1 in die Maschen. Der SVT wirkte kurz geschockt. Fast im Gegenzug kam Andreas Friedrich frei zum Kopfball, doch er brachte nicht genügend Druck hinter den Ball. Die Gäste hatten weiterhin mehr Spielanteile, doch Chancen ergaben sich auf beiden Seiten. Die knapp 130 Zuschauer sahen eine tempo- und abwechslungsreiche Partie. In der 70. Minute wurde Matthias Schreyer im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Daniel Maurer gewohnt sicher zum 1:1. Nun wurde es ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften spielten auf den Siegtreffer. Die Gäste waren nur durch Standards brand gefährlich, dem SVT ergaben sich gute Kontermöglichkeiten. Die größte Chance hatte dann in der 82. Max Stutz, der frei zum Schuss kam, aber am Keeper scheiterte. So ging es ins Elfmeterschießen. Hier parierte TURA-Keeper Pflugfelder den Elfmeter von Marco Majer.

Der SVT hat gegen einen starken Gegner ein sehr gutes Spiel gezeigt. Leider fehlte im Elfmeterschießen dann das Glück. Auf dieses Leistung lässt sich aber aufbauen. Das Team hat gezeigt, was es kann und zu was es im Stande ist. Steigerungsfähig ist man zudem auch noch.


Tore Elfmeterschießen:
1:2, 2:2 Daniel Maurer, 2:3, Marco Majer verschießt, 2:4, 3:4 Oliver Singer, 3:5, 4:5 Daniel Seitz, 4:6.


Aufstellung:
R.Bauer – A.Kuschnir, C.Schmid, M.Majer, J.Richter – D.Maurer, M.Stutz (C), Mat.Schreyer (72.H.Rudolph), A.Friedrich (72.T.Sperrle) – O.Singer, T.Taschner (83.D.Seitz)

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.