12. Spiel FC Ottendorf

Sonntag, 04.11.2012

I. Mannschaft

SV Tüngental – FC Ottendorf   8:0 (2:0)

Der SVT konnte im ersten Heimspiel seit 4 Spielen einen deutlichen und auch in der Höhe verdienten Heimsieg feiern. Sogar konnte man trotz Unterzahl in der zweiten Halbzeit das Ergebnis nach und nach in die Höhe schrauben.

Der SVT begann gleich sehr schwungvoll. Nach einem Eckball kam Marco Majer zum Schuss, dieser wurde abgeblockt, beim Nachschuss scheiterte Daniel Maurer in der vielbeinigen Abwehr. In der 4. Minute konnte dann Andreas Friedrich nach einem Eckball mit einem satten Schuss das 1:0 erzielen. Der SVT war Herr im Hause, lies die Gäste aber nach einem Stellungsfehler zu einer gefährlichen Chance kommen. Doch Ralf Bauer im SVT-Tor hielt glänzend. Der SVT erspielte sich nun einige guten Chancen. So hätte u.a. Andreas Friedrich mit einer guten Chance erhöhen können. Wenig später fischte der Gästekeeper einen Schuss von Christian Thomas aus dem Toreck. In der 35. Minute konnte dann Daniel Maurer mit einem Freistoß auf 2:0 erhöhen. Auch jetzt kam von den Gästen nicht viel. Der SVT hatte bis zur Pause noch die Möglichkeiten, das Ergebnis deutlicher zu gestalten, die beste Chance vergab Patrick Hanselmann nach einer klasse Kombination.

Nach der Pause sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Der SVT war drückend überlegen. Oliver Singer erzielte nach Zuspiel von Patrick Hanselmann das 3:0 (50.). Nur drei Minuten später musste dann allerdings Singer nach gelb-rot vom Platz. Doch auch in Unterzahlt war der SVT die klar bessere Elf. Mit schönen Kombinationen erspielte man sich Chance um Chance. Patrick Hanselmann traf nach schöner Hereingabe von Andreas Friedrich zum 4:0 (59.). Jetzt hatten die Gäste nach einem langen Ball noch eine Chance, doch wieder war Ralf Bauer im Eins-gegen-Eins zur Stellte. In der 62. bediente der agile Andreas Friedrich Matthias Schreyer, dieser netzte zum 5:0 ein. In der 68. Minute gab es nach einem Foul an Arthur Kuschnir berechtigter Weise Strafstoß, diesen verwandelte Daniel Maurer zum 6:0. Dem SVT ergaben sich noch weitere gute Chancen, so hatte Max Stutz nach 75 Minuten das 7:0 auf dem Fuß, scheiterte aber knapp. In der 83. Minute setzte dann Daniel Preiß Matthias Schreyer in Szene, dieser traf zum 7:0. Den Schlusspunkt setzte dann der eingewechselte Manuel Hartmann in der 86. Minute. Er wurde nach Solo von Matthias Schreyer schön in Szene gesetzt und drückte den Ball über die Linie. In den Schlussminuten hatten dann nochmal Matthias Schreyer und Daniel Preiß die Möglichkeit, das 9:0 zu erzielen, doch sie vergaben jeweils knapp.

Der SVT hat mit einer Klasse Leistung über 90 Minuten eindrucksvoll vorrübergehend die Tabellenspitze übernommen. Auch in Unterzahl hatten die Gäste keine Chance. Teilweise zeigte man tollen Kombinationsfussball. Natürlich hätte man bei konsequenter Chancenauswertung auch höher gewinnen können, dies wäre dann aber auch zu viel des Guten gewesen.

Aufstellung: R.Bauer – A.Kuschnir, M.Majer, D.Seitz, J.Richter – D.Maurer, M.Stutz – P.Hanselmann (60.D.Preiß), O.Singer, A.Friedrich (78.M.Hartmann) – Ch.Thomas (46.Mat.Schreyer)


II. Mannschaft

SV Tüngental – FC Ottendorf   7:2 (3:0)

Auch unsere II. Mannschaft kam gegen überforderte Gäste zu einem verdienten und klaren 7:2 Heimerfolg. Bereits in der 1. Minute ging der SVT in Führung. Ein Freistoß von Daniel Preiß landete bei Andreas Wüst. Dieser scheiterte noch am Keeper, Marcel Endress staubte zur Führung ab. Der SVT war die bessere Elf, doch die Gäste kamen auch zur ein oder anderen guten Chance. Doch bis zur Pause konnte der SVT seine Überlegenheit in Tore umwandeln. Daniel Preiß und Bastian Blank erzielten den Halbzeitstand von 3:0.

Nach der Pause verkürzten die Gäste auf 1:3. Doch Heiko Runde stellte den alten Abstand wieder her. Bastian Blank mit seinem zweiten Tor erzielte dann das 5:1, ehe Andreas Wüst das 6:1 nachlegen konnte. Das 7:1 erzielte wiederrum Heiko Runde. Den Schlusspunkte setzten die Gäste mit dem 7:2.

Der SVT gewann hoch verdient, hätte aber auch das ein oder andere Tor mehr erzielen können. Die Mannschaft zeigte nach dem schlechten Auftritt in Sulzdorf eine Trotzreaktion und gewann hoch verdient.

Aufstellung: M.Falk – M.Hartmann, E.Kouzinski, J.Wittmann, F.Wüst – M.Endress, B.Blank, M.Wollmershäuser, M.Preiß – A.Wüst, D.Preiß

Eingewechselt wurden: H.Runde, C.Crocamo, H.Götz, P.Deininger

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.