8. Spiel SV Gailenkirchen

Sonntag, 07.10.2012

I. Mannschaft

SV Gailenkirchen – SV Tüngental   0:2 (0:0)

Der SVT konnte auch in Gailenkirchen seine Siegesserie weiter fortsetzen und gewann eine durchschnittliche Partie auch völlig verdient mit 2:0. Die Mannschaft zeigte Charakter und Geduld.

Das dies ein anderes Spiel werden würde wie die letzten Partien war allen klar. Doch der SVT machte sich lange das Leben schwer. Zwar hatte man über die gesamte Spielzeit optisch ein Übergewicht und war die bessere Elf, dennoch zierten viele Fehlpässe das Aufbauspiel des SVT. Aber auch die Heimelf wirkte sehr nervös und brachte so den SVT nur selten in Verlegenheit. Der SVT hatte in der Anfangsphase durch Toni Taschner und Philipp Strohmeier die Chance zur Führung. Beide scheiterten nur knapp. Nach 25 Minuten war dann der Ball im SVG-Gehäuse, Oliver Singer traf für den SVT, doch der Unparteiische entschied etwas kurioser Weiser auf Abseits. Auf der anderen Seite wurde Ralf Bauer nur durch Verlegenheitsschüsse geprüft, die wenig Gefahr erzielten. SVG-Top-Stürmer Dominik Bitsch war quasi abgemeldet.
Nach dem Wechsel bestimmt weitere der SVT das Geschehen. Die Heimelf wurde aber mutiger und versuchte mit schnellen Kontern den SVT zu überraschen. Zweimal hatte man Glück, dass im Abschluss beim SVG die letzte Konsequenz fehlte. Nach 60 Minuten kam der SVT aber wieder besser in die Partie. In der 63. Minute erzielte Patrick Hanselmann durch einen sehenswerten Freistoß die längst fällige Führung. Der SVT drückte nun auf die Entscheidung. Die Heimelf ihrerseits machte nun weiter auf und so ergaben sich für den SVT weitere Räume. Matthias Schreyer und Philipp Strohmeier verpassten nur knapp das 2:0. Als sich die Heimelf für die Schlussoffensive rüstete traf Matthias Schreyer in der 80. Minute zum beruhigenden 2:0. Der SVT hatte in der Schlussphase nun noch die Chancen auf das 3:0. Zweimal scheiterte aber Martin Schreyer am SVG-Keeper.

So blieb es beim verdienten 2:0 Auswärtssieg für den SVT. Es war ein klassischer Arbeitssieg. Die Jungs zeigten das sie auch geduldig spielen können und dann ihre Chancen nutzen. Spielerisch blieb man zwar einiges schuldig, doch dies ändert nichts an diesem wichtigen Sieg und den 3 Punkten.

Aufstellung: R.Bauer – P.Hanselmann, D.Maurer, J.Richter, A.Kuschnir – M.Stutz, Mart.Schreyer – T.Taschner (46.Mat.Schreyer),, O.Singer, P.Strohmeier (82.D.Seitz), A.Friedrich (65.Ch.Thomas)

 

II. Mannschaft

SV Gailenkirchen – SV Tüngental   1:8 (1:1)

Unsere zweite Mannschaft konnte nach zuletzt zwei Niederlagen und dann drei Spieltagen Pause sich wieder eindrucksvoll zurückmelden. Zwar war im ersten Durchgang noch viel Sand im Getriebe, in der zweiten Halbzeit brachen dann aber die Dämme.

Der SVT war von Anfang an Spiel bestimmend. Leider schaffte man es aber nicht, gegen die vielbeinige SVG-Defensive die richtigen Mittel zu finden. Bastian Blank per Kopf und Marco Majer hatten die Chance zur Führung. Nach einem Eckball in der 15. Minute scheiterte wieder Majer per Kopf am Keeper. Im Gegenzug kam die Heimelf zur schmeichelhaften Führung. Der SVT war weiterhin die bessere Elf, tat sich aber im heraus spielen von Chancen sehr schwer. Die größte Chance hatte noch Matthias Hägele, der nach schöner Vorarbeit von Christian Thomas den Ball vor fast leeren Tor nicht richtig traf. Kurz vor der Pause gab es nach Foul an Marco Majer Elfmeter, welchen Johannes Göller sicher zum 1:1 verwandeln konnte.

Nach dem Wechsel konnte dann der SVT seine Überlegenheit in Tore umwandeln. Jochen Friedrich traf nach schöner Vorarbeit von Daniel Preiß zum 2:1. Peter Deininger erhöhte nach Zuspiel von Matthias Preiß auf 3:1. Oliver Ernst konnte nur wenige Minuten später auf 4:1 erhöhen. Kurz darauf gab es wieder Elfmeter für den SVT, doch Jochen Friedrich scheiterte. Daniel Preiß machte es danach besser und traf zum 5:1. Peter Deininger erhöhte mit seinem zweitem Treffer auf 6:1 ehe Matthias Preiß und Oliver Ernst, ebenfalls mit Tor Nr. 2 den Endstand von 8:1 herstellen konnten.

Unsere II. Mannschaft zeigte eine gute Partie und belohnte sich in der zweiten Hälfte. Nun gilt es sich aber nicht auf diesem Sieg auszuruhen, den geschenkt wird auch in den Reserven niemanden etwas. Vielleicht gelingt nun auch der zweiten Mannschaft eine kleine Siegesserie.

Aufstellung: S.Falk – C.Crocamo, E.Kouzinski, J.Wittmann, M.Endress – J.Göller, O.Ernst – M.Hägele, Ch.Thomas, B.Blank, M.Majer

eingewechselt wurden: J.Friedrich, D.Preiß, M.Preiß, P.Deininger

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.