4. Spiel TSV Untersteinbach

Sonntag 16.09.2012
I. Mannschaft

TSV Untersteinbach – SV Tüngental                4:1 (1:1)

Der SVT musste in Untersteinbach eine bittere Niederlage einstecken. Nach starker Anfangsphase lies man sich vor allem im zweiten Durchgang den Schneid abkaufen. Die Gastgeber überzeugten durch die gute Chancenauswertung.

Der SVT wollte nach der Heimniederlage gegen Kupferzell mit einem Auswärtssieg den Anschluss an die Spitze halten. Dies gelang in der ersten Viertelstunde sehr gut. Der SVT machte mächtig Druck und hatte durch Martin Schreyer die erste Chance. Wenig später scheiterte Oliver Singer nur knapp. Nach 10 Minuten ging der SVT durch Marco Majer folgerichtig per Kopf mit 1:0 in Führung. Doch der SVT machte einen Fehler. Anstatt weiter die überraschte Heimelf unter Druck zu setzen, lies man dem Gegner mehr Platz und so kam die Heimelf besser ins Spiel. In der 17. Minute fiel der Ausgleich. Der SVT tat sich von nun an schwer. Aber auch die Gastgeber brachten wenig nenneswertes zusammen. In den letzten 10 Minute bis zur Pause war der SVT dann wieder die bessere Elf. Nach Pass von Daniel Seitz verpasste Daniel Maurer nur knapp die Führung. Wenig später fehlten auch bei Martin Schreyer nach Zuspiel von Max Stutz nur Zentimeter.
Nach der Pause war der SVT wieder präsenter. Man hatte das Spiel im Griff. Der SVT war optisch überlegen, nur der letzte Pass in die Spitze kam nicht richtig an. Im Ansatz gab es gute Möglichkeiten, die aber nicht konsequent ausgespielt wurden. Dennoch behielt man die Ruhe. Wie aus dem nichts gingen dann aber die Gastgeber nach einem unnötigen Fehlpass im Mittelfeld  und Stellungsfehlt mi 2:1 in Führung. Der SVT versuchte zwar weiter sein Spiel zu machen, doch die Gastgeber wussten die Verunsicherung des SVT auszunutzen und konterten immer wieder gefährlich. So fiel dann auch das 3:1, als sich die SVT-Defensive zu einfach ausspielen lies. Der SVT war geschlagen. Die Gastgeber nutzten weitere individuell Fehler gut aus und erhöhten so noch auf 4:1.
Der SVT ist am 4. Spieltag schon auf dem Boden der Tatsachen angelangt. Zwar spielte man teilweise den schöneren und besseren Fußball, doch die Gastgeber waren zielstrebiger und gewannen am Ende verdient, obwohl das Ergebnis ein wenig zu hoch ausfiel. Der SVT muss sich nun zusammenreißen und zu seinen Stärken zurück finden. Die Saison ist noch jung, doch nun ist auch der Charakter jedes einzelnen Spielers gefragt. Jeder muss insgesamt mehr geben, dann wird das Team auch wieder erfolgreich sein.

Aufstellung: M.Falk – E.Kouzinski, D.Seitz, J.Göller (70.A.Friedrich), A.Kuschnir – M.Majer (80.D.Preiß), P.Hanselmann (72.P.Strohmeier) – D.Maurer, M.Stutz, O.Singer  – Mart.Schreyer

 

Sonntag 16.09.2012
II. Mannschaft

TSV Untersteinbach – SV Tüngental                6:1 (3:1)

Unsere II. Mannschaft kam in Untersteinbach auch gewaltig unter die Räder. Nach sehr gutem Start verlor man völlig den Faden und ging mit 1:6 unter.

Der SVT hatte personell viele Probleme. Fast 10 Spieler standen nicht zur Verfügung. Erstmals musste man dankenswerterweise wieder auf Spieler der AH zurückgreifen. Der SVT begann stark. Bereits nach dem Anspiel scheiterte Matthias Preiß freistehend vor dem Keeper. Der SVT spielte die Gastgeber an die Wand. Die Folge war dann nach 10 Minuten das 1:0 durch Carlo Crocamo. Im Anschluss daran versäumte es der SVT, weitere Treffer nachzulegen. Gute Chancen hatten wieder Carlo Crocamo mit einem schönen Heber sowie Matthias Preiß. Wie aus dem nichts und mit der ersten Chance kam die Heimelf zum Ausgleich. Was nun folgte ist kaum zu erklären. Der SVT verlor völlig den Faden, brachte sich mit unnötigen Abspielfehlern immer wieder selbst in Bedrängnis. So konnte die Heimelf bis zur Pause nach groben Schnitzern von Seiten des SVT auf 3:1 davon ziehen.

Auch nach dem Wechsel war der SVT komplett überfordert und die Gastgeber erzielten weitere 3 Treffer zum 6:1 Endstand.

Nach dem dritten Spiel steht unsere II. Mannschaft auch nur mit 3 Punkten da. Dies haben sich alle beteiligten sicher anders vorgestellt. Auch hier gilt es sich nun wieder zusammen zu reißen und nach vorne zu schauen. In den nächsten 3 Wochen ist unsere II. Mannschaft spielfrei, da die nächsten Gegner keine Reserve stellen können. Nun gilt es die Wunden zu lecken und dann wieder voll anzugreifen.

Aufstellung: R.Bauer – A.Seitz (46.D.Singer), J.Wittmann, M.Endress, B.Blank – M.Wollmershäuser, J.Hoffmann, O.Ernst, M.Preiß, J.Friedrich – C.Crocamo

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.