1. Spiel SV Großaltdorf

Sonntag 26.08.2012

I. Mannschaft

SV Tüngental – SV Großaltdorf   4:0 (1:0)

Der SVT legte im ersten Punktspiel im Derby gegen Großaltdorf einen guten Start hin. Zwar blieb man spielerisch unter den Leistungen der Vorbereitung und Pokalspiele, jedoch hat man mit dem 4:0 einen optimalen Start hingelegt.

Der SVT wirkte zu Beginn verunsichert. Die Gäste ließen den Ball gut laufen und hatten optisch ein Übergewicht. Doch legte der SVT einen Traumstart nach Maß. Eine Flanke von Oliver Singer verwertete Christian Thomas zum 1:0 (7.). Doch dies brachte dem SVT nicht die erhoffte Sicherheit. Man stand in der Defensive gut und ließ keine nennenswerte Chancen zu, jedoch verlor man in der Vorwärtsbewegung, auch von hinten raus, die Bälle durch überhastete Abspiele. Besser machten es die Gäste, die bis 20 Meter vors Tüngentaler Tor gut kombinierten, dann aber nichts zählbares daraus machen konnten. Der SVT hatte die besseren Chancen. Wenn die Bälle mal ankamen, dann wurde es gleich brandgefährlich. So hatte Philipp Strohmeier nach 20 Minuten das 2:0 auf dem Fuß, er scheiterte jedoch freistehend am Keeper. Wenig später prüfte Daniel Maurer den SVG-Schlussmann Hofer mit einem guten Freistoß. In der 30. Minute stand wieder Hofer im Mittelpunkt. Er klärte einen Heberversuch von Christian Thomas, der alleine auf ihn zu lief, außerhalb des Strafraums mit der Hand. Folgerichtig gab es Rot. Doch auch gegen 10 Mann legte der SVT die Verunsicherung nicht ab. Doch kurz vor der Pause lag wieder das 2:0 in der Luft, Matthias Schreyer traf mit einem satten 20-Meter-Schuss nur den Pfosten.

Nach dem Wechsel hatte der SVT dann endlich die Partie im Griff. Bei den Gästen schwanden zusehends die Kräfte. Der SVT spielte nun wieder konzentrierter und ließ den Ball und Gegner gut laufen. Wenn sich Lücken ergaben, wurden diese dann auch gut genutzt. So schickte Daniel Seitz Oliver Singer, dieser umspielte den Keeper und schloss zum 2:0 ab (55.). Kurz darauf bediente Daniel Seitz mit einem langen Diagonalball Matthias Schreyer. Dieser wurde jedoch im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Daniel Maurer sicher zum 3:0. Das Spiel war gelaufen. Die Gäste versuchten zwar immer mal wieder den SVT auszukontern, bissen sich aber in der Defensive die Zähne aus. Die Heimelf hätte auch höher führen können, die beste Chance hatte Daniel Maurer, der freistehend vor dem Keeper den Ball knapp am Tor vorbei schoss. Der SVT brachte die Partie dann sicher nach Hause. Oliver Singer konnte noch in der 85. Minute nach schönem Zuspiel von Andreas Friedrich das 4:0 erzielen.

Saisonstart geglückt, das ist das Wichtigste. Spielerisch ist sicher noch Luft nach oben, wobei dies im Endeffekt egal ist. Wichtig ist, man hat das Spiel gewonnen. Nur das zählt. Bereits im nächsten Spiel steht gegen den SV Westheim ein Spitzenspiel an. Hier muss sich der SVT sicherlich steigern, um erfolgreich zu sein.

Aufstellung: R.Bauer – J.Richter (80.D.Preiß), J.Göller, D.Seitz, A.Kuschnir – Ch.Thomas, D.Maurer, M.Stutz, O.Singer – Mat.Schreyer (75.M.Hartmann), P.Strohmeier (60.A.Friedrich)

II. Mannschaft

SV Tüngental Reserve – SV Tüngental AH   5:0 (4:0)

Unsere II. Mannschaft bestritt gegen unsere AH ein Freundschaftsspiel, da die Gäste aus Großaltdorf keine Reserve-Mannschaft stellen konnten. Es war für unsere Jungs ein guter Test, in dem sie vorallem in der ersten Halbzeit ein klasse Spiel zeigten und auch völlig verdient mit 4:0 führten.

Andreas Wüst konnte bereits nach 5 Minuten das 1:0 erzielen, er wurde schön von Martin Schreyer in Szene gesetzt. Zehn Minuten später war es wieder Wüst, der das 2:0 nachlegte. Die AH tat sich im Angriffspiel schwer, und wenn sie einmal in aussichtsreicher Position waren, dann hielt Michael Falk seinen Kasten sauber. Matthias Preiß erzielten dann nach 30 Minuten nach schönem Pass von Patrich Hanselmann das 3:0. Noch vor der Pause erhöhte Nils Poslovski auf 4:0.

Nach der Pause wechselte der SVT munter durch, wodurch es anfangs zu Abstimmungsschwierigkeiten kam. Auch hatte sich die AH besser auf die Jungs eingestellt. Nils Poslovski konnte per direkt verwandeltem Freistoßß noch das 5:0 nachlegen. Ansonsten war die zweite Hälfte dann eher Ereignisarm.

Ein Dank gilt der AH, die sich bereit erklärt hat, hier ein zu springen. Für unsere Jungs war dies ein guter Test. Vor allem auch für die Spieler, die aus gesundheitlichen Gründen in den letzten Wochen nicht voll trainieren und so Spielpraxis sammeln konnten.

Aufstellung: M.Falk – P.Hanselmann, J.Wittmann, E.Kouzinski, F.Wüst – M.Preiß, Mart.Schreyer, D.Ernst, N.Poslovski  – A.Wüst, D.Preiß

Eingewechselt wurden: M.Wollmershäuser, M.Hägele, H.Götz

 

AH: Th.Herdlitschka – J.Hoffmann, C.Crocamo, H.Schmidt – R.Schumacher, A.Pavlic, M.Stutz, C.Lamberg, H.Runde – F.Kronmüller, R.Siegle

Eingewechselt wurden: D.Ruff, M.Schreyer, P.Uebel

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.