Bericht Leichtathletik Mosbach 12.05.2012

Beeindruckende Leistungen der Leichtathletik-Schüler aus Tüngental –  Ein dickes Lob an alle teilnehmenden Schüler!!  Klasse
Marius und Timo Ruff, Fabian Schmidt, Evelyn Sturm und zwei 4x50m Staffeln holen Siege für die WGL!
Bei  den offenen Kreismeisterschaften für die Schüler B, C und D in Mosbach (Badischer Leichtathletikverband) zeigten die WGL – Schüler aus Tüngental wie stark sie sich innerhalb eines Jahres verbessert haben. Für die insgesamt 9 Tagessiege und die 7 weiteren Medaillenplätze durften die 10 Schüler viele Urkunden und Medaillen mit nach Hause nehmen.
Ein Höhepunkt des Tages war sicher der Versuch der 4x50m Staffel U12 (Marc Schmidt, Lukas Akolck, Marius Ruff, Lukas Drach) die bisherige württembergische Jahresbestzeit von 31,8sec (LAZ Salamander Kornwestheim-LB) zu unterbieten. Das schaffte das Quartett mit guten 31,26sec quasi im Alleingang deutlich. Auch der U10-Sieg mit 36,16sec ging an die WGL/SV Tüngental mit Fabian Schmidt, Timo Ruff, Jonas Frey und Zenabu Dirksen.
Mit drei Siegen (M10) stellt der 10jährige Marius Ruff (WGL/SV Tüngental) sein Talent immer mehr unter Beweis, wobei er im 50m-Lauf (7,8 sec.), im Weitsprung (4,10m) und im Ballwurf (38,00m) der Konkurrenz jeweils deutlich überlegen war. Beim Weitsprung dieser Altersklasse konnten die Leichtathleten vom SV Tüngental mit dem 2. Platz von Marc Schmidt (3,58m) sogar einen Doppelsieg feiern.
Schnellen Sprintnachwuchs gibt es bei der WGL/SV Tüngental auch bei den Jüngsten. Mit Siegen über 50m überzeugten Evelyn Sturm (W7) mit 8,91sec und Timo Ruff (M7) mit 9,66sec. Hinzu kommen bei beiden auch die Siege im Weitsprung, was aufzeigt, dass beide ihre Schnelligkeit auch entsprechend einzusetzen wissen.
Über einen überraschenden Hochsprungsieg mit 1,30m durfte sich Jonas Pyrags (WGL/SV Tüngental) in der Klasse M12 freuen. Im 800m-Lauf musste sich Jonas mit nur 0,7sec.knapp geschlagen geben und wurde Zweiter (2:47,73min.) Sein Talent als Werfer zeigte Fabian Schmidt (WGL/SV Tüngental) bei seinem Ballwurfsieg (M8) mit 23,50m. Dass Fabian nicht nur Ballwerfen kann sondern auch weit springt zeigte er mit seinem ersten Sprung über die 3-Meter-Marke. Mit 3,02m belegte er den 3. Platz
Aber nicht nur die Erstplatzierten sollen hier erwähnt werden, denn dieses überaus erfreuliche Gesamtergebnis konnte nur durch die komplette Mannschaft erreicht werden. Zu den vielen Medaillenplätze konnten die Tüngentaler noch 7 weitere Finalteilnahmen verzeichnen. Um in ein Finale einziehen zu können musste man zu den besten 6 Teilnehmern aus dem Vorkampf zählen.
Und so konnten vor allem Marc Schmidt, Lukas Akolck und Zenabu Dirksen mit 4., 5. und 6. Plätzen das Gesamtergebnis entscheidend bereichern und zeigen, dass sie ganz nah an der Spitze in ihren Altersklassen auf überregionaler Ebene sind.
Die weiteren Ergebnisse:
Marc Schmidt: 50m (Platz 5/8,4 sec.) – Ballwurf (Platz 4/29,00m)
Lukas Akolck: 50m (Platz 6/8,5 sec.) – Ballwurf (Platz 6/25,50m) – Weitsprung (Platz 7/3,50m)
Zenabu Dirksen: 50m (Platz 6/9,2 sec.) – Weitsprung (Platz 5/3,06m)
Jonas Frey: 50m (Platz 7/9,3 sec.) – Ballwurf (Platz 7/23,00m) – Weitsprung (Platz 6/3,06m)
Larissa Akolck: 50m (Platz 7/8,7 sec.) – Ballwurf (Platz15/15,50m) – Weitsprung (Platz 11/3,19m)

Dieser Beitrag wurde unter Leichtathletik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.