12. Spiel SV Westgartshausen

Sonntag, 06.11.2011

I. Mannschaft

SV Tüngental – SV Westgartshausen  1:3 (1:1)

Der SVT konnte nach einer überwiegend starken Leistung leider nicht die Wende schaffen. Auch im 8. Spiel in Folge setzte es eine Niederlage.

Der SVT begann sehr stark. Von Anfang an machte der SVT viel Druck und war in den gesamten ersten 45 Minuten klar Herr im Haus. Die erste Chance hatte Oliver Singer, der nach überstandenem Bänderriss erstmals wieder von Anfang an spielen konnte. Sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Kurz darauf hatte der SVT Glück. Die einzigst richtig Chance der Gäste vereitelte Ralf Bauer. Wenig später hatte der SVT dann Pech. David Werblow´s Schuss ging an den Innenpfosten, sprang von dort wieder zurück ins Feld und in die Arme des Keepers. Der SVT war aber weiterhin tonangebend und nach schönem Spielzug traf Toni Taschner aus 16 Metern zur hochverdienten Führung. Wenn man dem SVT in der ersten Halbzeit einen Vorwurf machen kann, dann dass man nicht 2 oder 3 Tore erzielte. Weitere gute Möglichkeiten durch David Werblow und Toni Taschner blieben leider ungenutzt. Mit dem Halbzeitpiff gab es für die Gäste Freistoß. Hier sah Keeper Ralf Bauer unglücklich aus und die Gäste kamen überraschend zum Ausgleich.

Nach dem Wechsel war der SVT aufgrund des unnötigen Ausgleichs geschockt. Es lief lange Zeit nicht viel zusammen. Die Gäste bekamen Auftrieb und waren nun besser. Wieder nach einem Freistoß gingen die Gäste in Führung. Nun erst, 20 Minuten vor Schluss, kam der SVT wieder besser ins Spiel. Man glaubte wieder an sich. Die größte Chance zum Ausgleich hatte Toni Taschner in der 85. Minute, als er alleine vor dem Keeper den Ball nicht versenken konnte. In der 89. Minute dann die Entscheidung, nach einem Konter viel das 1:3.

Der SVT hätte dieses Spiel nicht verloren, hätte man in der zweiten Halbzeit einfach an die Leistung der ersten Halbzeit angeknüpft. Viel zu spät, nach dem Rückstand, kam man wieder zurück ins Spiel. Ein Erfolgserlebnis wäre in dieser Phase enorm wichtig gewesen, so muss man sich vorwerfen lassen, dass man nach einem teilweise starken Spiel viel zu fahrlässig mit seinen Chancen umgegangen ist und wieder keine Punkte einfahren konnte. Aber diese Leistung macht Mut für die nächsten schwierigen Aufgaben in Satteldorf und Stimpfach.

Aufstellung: R.Bauer – D.Seitz, E.Kouzinski (70.Ch.Thomas), J.Göller – M.Stutz, D.Maurer (75.Ma.Schreyer), A.Friedrich – M.Majer, O.Singer – D.Werblow (35.N.Poslovski), T.Taschner

 

II. Mannschaft

SV Tüngental – SV Westgartshausen  2:3 (1:2)

Auch unsere II. Mannschaft hat sich eine neuerliche Niederlage eingefangen und hat nun auch schon 3 Spiele in Folge verloren. Auch hier wäre ein Sieg bei konsequenter Chancenauswertung drin gewesen.

Der SVT begann gut. Die Gäste machten einen agilen Eindruck, doch der SVT stand kompakt und hatte die Gäste gut im Griff. Man spielte schnell nach vorne, überbrückte das Mittelfeld schnell und kam so immer mal wieder gefährlich vors Gästetor. Roman Siegle konnte so nach 30 Minuten das 1:0 erzielen. Doch nur 2 Minuten später die Wende. Die Gäste gingen innerhalb von 3 Minuten mit 2:1 in Führung. Der SVT hatte aber noch Chancen bis zur Pause den Ausgleich zu erzielen.

Nach dem Wechsel war die Partie lange Zeit offen. Der SVT versuchte mit aller Macht das Spiel zu drehen. Alleine Roman Siegle hätte die Gäste an diesem Tag abschießen können. Er hatte ein paar gute Chancen, die leider ungenutzt blieben. So viel in der Drangphase des SVT´s das 3:1 für die Gäste. Jochen Friedrich gelang in der 87. Minute per Handelfmeter noch der Anschlusstreffer, zu spät aber um das Spiel zu drehen.

Auch unsere II. Mannschaft braucht nun schnellst möglich ein Erfolgserlebnis. Leider zeichnete sich dies aber auch in den letzten Wochen ab. Die Trainingsbeteiligung der Spieler der II. Mannschaft lässt momentan zu Wünschen übrig. Von den hoch gesteckten Saisonzielen kann man sich so natürlich verabschieden.

Aufstellung: M.Falk – F.Kronmüller, J.Wittmann, A.Kuschnir – J.Friedrich, O.Ernst, Th.Schuller, R.Schumacher, M.Gehringer – R.Siegle, M. Wollmershäuser

Eingewechselt wurden: H.Schmidt, Y.Maas, M.Preiß

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.