8. Spiel Spfr. Bühlerzell II

Montag, 03.10.2011

SV Tüngental – Spfr. Bühlerzell II 1:3 (0:3)

Der SVT steht nach dem Doppelspieltag und Derby-Wochenende mittendrin im Abstiegskampf. Wieder einmal konnte man gegen einen Tabellenletzten nicht den entscheidenden Sieg einfahren und geht nun eine schwierigen Zeit entgegen.

Coach Peter Traub konnte im Gegensatz zum Spiel zwei Tage zuvor in Bühlertann fast wieder aus dem vollen schöpfen. Außer Peter Haag, der geschäftlich verhindert war, Oliver Singer, der noch angeschlagen war, und Holger Rudolph, der noch bis zum 04.10. gesperrt war, waren alle Mann an Bord. Der SVT stellte die wohl seit Jahren jüngste Startelf. Der älteste Spieler war gerade einmal 24. Man merkte dem SVT auch an, dass er Wiedergutmachung betreiben möchte. Toni Taschner hatte nach 3 Minuten die große Chance zur Führung, doch der Keeper konnte klären. Der SVT spielte nach vorne weitesgehend ansehnlich, die letzte Durchschlagskraft fehlte jedoch. Bühlerzell stand tief und konterte, und dies mit Erfolg. Dem 0:1 folgten zwei identische Kontertore mit jeweils den gleichen Fehlern in der SVT-Hintermannschaft. Kurz vor der Pause wäre fast mit dem dritten identischen Konter auch das 0:4 gefallen. Der SVT spielte, Bühlerzell machte die Tore.

Direkt nach Wiederanpfiff gabe es einen Foulelfmeter, den Daniel Maurer sicher verwandeln konnte. Der SVT hatte kurz darauf zwei große Chancen durch Matthias Schreyer und Toni Taschner. Bühlerzell stand weiterhin tief und kompakt, jedoch hatte die SVT-Hintermannschaft die Stürmer besser im Griff und lies eigentlich keine Chance mehr zu. Der SVT hatte noch zwei drei gute Möglichkeiten, konnte diese aber nicht mehr nutzen.

Am Ende stand eine schmerzhafte Niederlage gegen das bis dato Tabellenschlusslicht. Der SVT ist nun im Abstiegskampf angekommen. Hier gilt es nun die Kräfte in den nächsten Wochen zu bündeln. Die Mannschaft muss näher zusammenrücken um den Karren wieder gemeinsam aus dem Dreck ziehen zu können.

Aufstellung: R.Bauer – Ch.Thomas, E.Kouzinski (80.F.Wüst), D.Maurer – M.Majer (46.Ma.Schreyer), J.Göller, A.Kuschnir (46.M.Hartmann), M.Stutz, N.Poslovski – T.Taschner, D.Werblow

 

II. Mannschaft

SV Tüngental – Spfr. Bühlerzell II   2:1 (2:1)

Der SVT konnte gegen den Tabellenführer einen verdienten Heimsieg einfahren. Der SVT war in den ersten 20 Minuten besser und konnte so die Weichen auf Sieg stellen.

Anders als noch zwei Tage zuvor in Bühlertann konnte Peter Traub auch bei der II. Mannschaft wieder aus dem vollen schöpfen. Auch der wiedergenesene Philipp Strohmeier konnte wieder eingesetzt werden. Er bereicherte gleich den SVT-Angriff. Bereits nach zwei Minuten fiel die Führung für den SVT. Ein Kopfball von Matthias Singer lies der Keeper durch die Hände gleiten. Die Gäste schienen geschockt. Der SVT war Herr im Haus. Es folgten gleich mehrere gute Möglichkeiten, doch erst Philipp Strohmeier konnte per Kopf nach einem Freistoß von Daniel Seitz das 2:0 erzielen. Und auch nun war der SVT dem 3:0 näher als die Gäste dem Anschlusstreffer. Doch nach gut 30 Minuten fingen sich die Gäste und nutzten gleich einen Stellungsfehler zum Anschlusstreffer. Nun war der SVT geschockt und das Spiel wurde mehr und mehr aus der Hand gegeben. Büherzell vergab bis zur Pause noch 2 hundert prozentige Chancen zum Ausgleich.

Nach dem Wechsel fing sich der SVT wieder. In der Defensive stand man nun wieder sicherer. Das Mittelfeld wurde wieder enger und kompakter gemacht. So wurden die Angriffsversuche der Gäste schon im Keim erstickt. Die Zeller waren zwar immer gefährlich, dennoch kam nichts nennenswertes auf das Tor von Michael Falk. Der SVT versäumte im Gegenzug bei Kontern den Sack vollends zu zu machen. Manuel Wollmershäuser fehlten bei seinem Heber nur Zentimeter. Auch Philipp Strohmeier und Thorsten Schuller konnten nicht mehr verwerten, sie scheiterten am Keeper. Am Ende reichte aber eine geschlossene und kämpferisch starke Leistung in der zweiten Halbzeit zum verdienten Sieg.

Der SVT (Platz 3) hat mit dem Sieg die Tabellenspitze nun wieder zusammerücken lassen. Doch man darf sich darauf nicht ausruhen. Bereits am kommenden Sonntag gehts gegen den aktuellen 5. TSV Dünsbach. Hier müssen auch wieder 3 Punkte folgen.

Aufstellung: M.Falk – M.Endress, P.Deininger, J.Wittmann – D.Seitz, O.Ernst, O.Hartmann, M.Singer, Th.Schuller – P.Strohmeier, F.Weippert

Eingewechselt wurden: C.Crocamo, M.Wollmershäuser, D.Ernst

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.