7. Spiel SC Bühlertann

Samstag, 01.10.2011

I. Mannschaft

SC Bühlertann – SV Tüngental  6:1 (2:1)

Der stark ersatzgeschwächte SVT kam beim Tabellenführer mächtig unter die Räder. Der SVT hatte den besseren Start. Die Gastgeber schienen überrascht. Toni Taschner brachte den SVT nach 3 Minuten mit einem abgefälschten Freistoß in Führung. Wenig später gab es einen Handelfmeter. Doch Taschner scheiterte am Keeper. Nach gut 20 Minuten wachte die Heimelf auf und übernahm das Kommando. Bis zur Pause kamen sie zu einem 2:1.

Nach dem Wechsel hielt der SVT lange Zeit gut mit, doch in den letzten 15 Minuten ließen die Kräfte nach und Bühlertann konnte das Ergebnis auf 6:1 in die Höhe schrauben.

Zwar war es ein verdienter Sieg des SC, dieser fiel jedoch um ein paar Tore zu hoch aus. Der ersatzgeschwächte SVT, der auf 5 Stammkräfte verzichten musste, hielt lange Zeit gut mit. Vielleicht wäre das Spiel auch anders gelaufen, wenn der SVT nach 10 Minuten mit 2:0 geführt hätte.

Aufstellung: R.Bauer – Ch.Thomas, M.Hartmann, E.Kouzinski – M.Stutz, D.Maurer, A.Kuschnir, J.Friedrich, A.Hawner, A.Friedrich – T-Taschner

Eingewechselt wurden: M.Endress, P.Deininger, F.Wüst

 

II. Mannschaft

SC Bühlertann – SV Tüngental  2:0

Unsere II. Mannschaft verlor das Spitzenspiel äußerst unnötig. Auch hier musste Peter Traub, aufgrund der vielen Ausfälle in der I. Mannschaft, improvisieren. Ein Dank gilt hier nochmal unseren AH-Spielern, die ausgeholfen haben.

Der SVT war über das gesamt Spiel ebenbürtig, teilweise spielerisch sogar besser. Das Problem war leider wieder einmal der Torabschluss. Bis zum 16er spielte man ordentlich, doch der letzte Zug zum Tor fehlte. Die sich dann doch ergebenen Chancen wurden teilweise leichtfertig vergeben. Bühlertann war hier einfach eine Spur cleverer und nutzten die wenige Chancen zu einem glücklichen 2:0-Sieg.

Der SVT konnte leider keinen Big-Point setzen. Trotz vieler Ausfälle bzw. Abstellung in die I. Mannschaft war eine schlagkräftig Truppe auf dem Platz, die dem letztjährigen Meister mehr als Paroli bieten konnte.

Aufstellung: M.Falk – M.Endress, J.Wittmann, F.Wüst – P.Deininger, O.Ernst, O.Hartmann, Th.Schuller, M.Singer – M.Gehringer, F.Weippert

Eingewechselt wurden: R.Schumacher, H.Schmidt, V.Schmidt, M.Otterbach, S.Heinold

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.