8. Spieltag SV Tiefenbach

I. Mannschaft

8. Spieltag Sonntag, 03.10.2010

SV Tüngental – SV Tiefenbach  4:2 (2:1)

Der SVT konnte nach der unnötigen Niederlage in Gründelhardt gegen das Schlusslicht der Liga eine unschönen, aber verdienten Sieg einfahren. In der ersten Halbzeit hat man wieder eine Fülle von Chancen ausgelassen, was die Gäste im zweiten Abschnitt nochmal aufbaute.

Der SVT begann wieder unkonzentriert und nach 3 Minuten gab es nach einem Stellungsfehler und Foulspiel im Strafraum Elfmeter, welchen die Gäste nutzen konnten. Der SVT nahm dann das Spiel in die Hand und war hochüberlegen. Leider konnte ein Fülle von Chancen nicht genutzt werden, bzw. wurde fahrlässig vergeben. So hatte erst Toni Taschner freistehend die Chance, dann Phlipp Strohmeier und Matthias Schreyer, den Ausgleich zu erzielen. Die Gäste machten wenig für das Spiel. Sie versuchten tief zu stehen, doch der SVT war in allen Belangen überlegen, schaffte es nur nicht, die Tore zu machen. Erst ein Sonntagsschuss von Daniel Maurer brachte in der 25. Minute das hoch verdiente 1:1. Wenig später schickte Max Stutz Toni Taschner, dieser vollendete zum 2:1. Auch danach ergaben sich für den SVT sehr guten Chancen die nicht genutzt wurden, und zu einer sicheren Halbzeitführung beigetragen hätten. Kurz vor der Pause pennt der SVT zweimal, die Gäste kamen fast zum Ausgleich. Bei einer verunglückte Kopfballabwehr von Daniel Seitz hatte der SVT zudem Glück dass der Ball nur an den Pfosten ging.

Nach dem Wechsel machten die Gäste nun mehr Druck. Der SVT stellte das Fußballspielen ein. Die Defensive wirkte teilweise überfordert. Das Mittelfeld war nicht mehr präsent, so rollte ein Angriff der Gäste nach dem anderen. Nun ergaben sich auch für sie guten Chancen, die entweder Michael Falk parieren konnte oder die die Gäste vergaben. In der 65. Minute sorgte dann Martin Schreyer für ein wenig Entlastung, als er einen Freistoß von halblinks zum 3:1 in den Winkel zirkelte. Doch das Tor gab dem SVT wenig Sicherheit. Man hätte bei Kontern weitere Tore schießen können, die beste Chancen hatte Kapitän Matthias Schreyer, doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. In der 75. Minute kam dann nochmal Spannung auf als die Gäste das 3:2 durch einen Sonntagsschuss in den Winkel erzielten. Doch der SVT war dann doch wieder präsenter und lies kaum noch Möglichkeiten zu, im Gegenteil, man besinnte sich wieder auf seine Stärken und in der 84. Minute konnte Matthias Schreyer einen Angriff zum 4:2 abschließen. Das Spiel war entschieden. In der Schlussminute musste Daniel Maurer mit Gelb-Rot vom Platz, dies hatte aber keine Auswirkung mehr.

Der SVT hat sich das Leben selbst schwer gemacht. Wenn man zur Halbzeit 4-5 Tore erzielt, ist das Spiel gelaufen. Dies wäre vom Spielverlauf auch verdient gewesen, denn der SVT dominierte die erste Hälfte. Warum dann das Spiel in der zweiten Hälfte so viel schlechter wurde, ist unbegreiflicht. Sicherlich ist dies eine Konzentrationssache. Wenn man nun in den nächsten Spiele dies abschafft und endlich seine Torchancen richtig nutzt, dann werden bald schon die nächsten Dreier folgen.

Aufsellung: M.Falk – D.Seitz (88.A.Friedrich), D.Maurer, M.Preiß (65.P.Haag) – J.Göller, M.Stutz, S.Fröhlich, Ma.Schreyer, Mart.Schreyer – T.Taschner, P.Strohmeier (55.F.Maurer) 

 

II. Mannschaft

8. Spieltag Sonntag, 03.10.2010

SV Tüngental – SV Tiefenbach  2:2 (1:0)

Im Duell gegen den Tabellennachbarn aus Tiefenbach kam der SVT wieder nicht über eine Unentschieden hinaus. Man hatte mehr vom Spiel, deutliche Torchancen, doch auch diese wurden nicht genutzt und somit darf man sich nicht über den Punkteverlust beschweren. Zudem sah Eugen Kouzinski eine unnötige Rote Karte nach einer Unsportlichkeit.

Der SVT begann stark. Man zeigte den Gästen gleich wer Herr im Haus. Nach schönem Pass von Roman Siegle konnte Florian Maurer nach 5 Minute bereits das 1:0 erzielen. Der SVT blieb weiter am Ball, konnte aber Chancen von Florian Maurer und Patrick Hanselmann sowie Roman Siegle nicht nutzen. Auf der anderen Seite konnten die Gäste aber immer wieder gefährlich vors Tor von Ersatzkeeper Hendrik Götz kommen. Doch mit etwas Glück konnte man den Kasten noch sauber halten. Bis zur Pause hätte der SVT aber deutlicher führen müssen.

Nach dem Wechsel kamen die Gäste besser ins Spiel und so viel auch folgerichtig das 1:1. Doch der SVT schlug zurück und Roman Siegle traf zum 2:1. Der SVT hatte wieder die Chancen zum 3:1 um das Spiel zu entscheiden. Leider konnte man diese aber nicht nutzen und so viel dann in der 78. Minute das 2:2. Kurz vor Schluss lies sich Eugen Kouzinski zu einer Unsportlichkeit hinreißen wofür er vom Unparteiischen folgerichtig die Rote Karte sah.

Der SVT bleibt weiter auch Tuchfühlung mit der Spitze, jedoch nach zwei sieglosen Spielen ist der Abstand schon gewachsen. Es wird dringend wieder ein Dreier benötigt, wenn man den Kontakt nach oben nicht abreißen lassen will. Genauso wie bei der ersten ist gerade die Torausbeute miserabel. Hier gilt es nun in der spielfreien Woche daran zu arbeiten.

Aufstellung: H.Götz – A.Seitz, M.Endress, E.Kouzinski – M.Hartmann, P.Haag, O.Hartmann, P.Hanselmann, O.Ernst – R.Siegle, F.Maurer

Eingewechselt wurden: M.Kuchenbrod, S.Heinold, C.Crocamo, D.Preiß

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.