5. Spiel Spvgg Satteldorf II

I. Mannschaft

Sonntag, 12.09.2010

Spvgg Satteldorf II – SV Tüngental  3:4 (2:3)

Der SVT konnte nach dem ersten Saisonerfolg gegen Crailsheim auch gegen die Bezirksligareserve der Satteldorfer einen wichtigen Dreier einfahren. Zwar hatte man Glück dass der Siegtreffer in der letzten Minute fiel, jedoch hat sich die Mannschaft nach einer kämpferischen tollen Leistung den Sieg verdient.

Coach Peter Traub musste mal wieder auf 3 Positionen die Siegermannschaft des letzten Spiels umbauchen. Oliver Singer fehlte verletzungsbedingt, Peter Haag urlaubsebedingt und auch Martin Schreyer musste ersetzt werden. Der SVT kam super schnell ins Spiel. Toni Taschner erkämpfte sich in der 2. Minute den Ball und legte auf Matthias Schreyer ab der zum 1:0 für den SVT traf. Doch das Tor brachte dem SVT keine Sicherheit, im Gegenteil, die Gastgeber machten enormen Druck und kamen verdientermaßen nach 10 Minute durch Marc Ilgenfritz zum Ausgleich. Wenig später gingen sie durch eine Foulelfmeter von Oskar Schmelzer sogar in Führung. Der SVT überstand die erste halbe Stunde, in der die Hausherren hoch überlegen waren, mit einem blauen Auge. Nun wurde man aber agiler und traute sich mehr zu. Die neuformierte Abwehr fing sich und man kam selbst wieder zu guten Offensivaktionen. Matthias Schreyer und Johannes Göller konnten so in der 43. und 45. Minute den SVT in Führung schießen.

Nach dem Wechsel war der SVT wacher und hatte nach einem Eckball durch Johannes Göller die Chancen zum 4:2, doch sein Schuss ging über das Tor. Die Gastgeber spielten ansehnlich, meist wurden sie aber von der Defensive des SVT schon vor dem 16er gestoppt. Herausgespielte Chancen hatte nur der SVT. So hatte auch Toni Taschner und Matthias Schreyer die Entscheidung auf dem Fuß. In der 80. Minute gab es dann den zweiten Foulelfmeter für die Gastgeber, den wieder Schmelzer zum 3:3 verwandelte. Nun war es ein offener Schlagabtausch, beide Mannschaften wollten den Sieg. Die Gastgeber hatten die dickste Chance, doch Daniel Seitz klärte für seinen geschlagenen Keeper vor der Linie. Die Gastgeber dezimierten sich dann in der 88. Minute mit gelb-rot. In der 89. Minute verwehrte der unsichere Unparteiische dem SVT einen klaren Handelfmeter. In der 90. Minute tankte sich dann Max Stutz außen durch, seine Hereingabe leitete Andreas Hawner weiter und Youngster Marco Majer traf zum viel umjubelten 4:3. Dann war nochmal zittern angesagt, nachdem Matthias Schreyer vom Unparteiischen überraschend die Gelb-Rote-Karte sah, kamen die Gastgeber mit einem aussichtsreichen Freistoß nochmal gefährlich vors Tor. Michael Falk lenkte den Ball um den Pfosten, bei der nachfolgenden Ecke warf sich Simon Fröhlich aufopferungsvoll in einen Schuss aus 16 Metern und rettete so auch seiner Elf den Sieg. Danach war Schluss.

Der SVT konnte nicht an die Leistung der letzten Woche anknüpfen, jedoch war auch der Gegner wesentlich stärker. Doch die Jungs haben bis zu letzte gekämpft und sich so den Sieg auch verdient. Ein besonderes Lob gilt den Youngstern im Team, nicht nur Torschütze Marco Majer, sondern vor allem Andi Friedrich der ein sehr gutes Spiel machte und so zu besten an diesem Tag gehörte.

Aufstellung: M.Falk – D.Seitz, D.Maurer (69.E.Kouzinski), M.Preiß – J.Göller, M.Stutz, A.Friedrich (80.M.Majer), S.Fröhlich, Ma.Schreyer – T.Taschner, P.Strohmeier (85.A.Hawner)

 

II. Mannschaft

Sonntag, 12.09.2010

Spvgg Satteldorf II – SV Tüngental  3:6 (1:3)

Unsere II. Mannschaft konnte mit einem verdienten Sieg seine Position im vorderen Drittel der Tabelle festigen.

Auch die Reserve war von Umstellung zum letzten Spiel betroffen, da 3 Spieler in die erste Mannschaft aufrückten. Doch der Kader passt zur Zeit und so konnten die Ausfällen gut kompensiert werden. Nach 5 Minute traf Andreas Hawner mit einem satten Linksschuss zum 1:0 für den SVT. Der SVT hatte die harmlosen Gastgeber im Griff und erspielte sich gute Möglichkeiten. Eine davon konnte Patrick Hanselmann zum 2:0 nutzen. Mit der ersten Chance kamen die Gastgeber dann zum 1:2. Doch der SVT behielt weiterhin die Oberhand und nach einem super Pass von Roman Siegle konnte wieder Patrick Hanselmann zum 3:1 erhöhen.

Nach dem Wechsel verflachte die Partie, die Gastgeber versuchten aber nochmal heran zu kommen, der SVT blieb aber eiskalt und konnte durch Roman Siegle, den Hendrik Götz gut bediente, mit 4:1 davon ziehen. Doch auch jetzt kamen die Gastgeber nochmal heran. Nach einem Abwehrschnitzen fiel das 2:4. Der SVT lies aber nichts anbrennen und Oliver Hartmann konnte mit einem strammen Schuss das 5:2 erzielen. Der eingewechselte Daniel Preiß konnte dann in der 89. Minute nach einem schönen Solo das 6:2 erzielen. In der Schlussminute schenkte der Unparteiische den Gastgeber noch einen Elfmeter den diese zum 3:6 verwandelten.

Einzigster Wehrmutstropfen an diesem Sieg sind wohl die 3 Gegentore, die allesamt geschenkt wurden. Jedoch kam sonst kaum was auf das Tor von Ralf Bauer. In der Offensive war man an diesem Tag einfach sehr zielstrebig und somit kam auch ein in der Höhe verdienter Sieg heraus.

Aufstellung: R.Bauer – A.Seitz, M.Endress, E.Kouzinski – J.Friedrich, M.Hartmann, O.Hartmann, A.Hawner, H.Götz – P.Hanselmann, R.Siegle

Eingewechselt wurden: D.Preiß, O.Ernst, S.Heinold.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.