29. Spiel SV Gründelhardt

I. Mannschaft

Sonntag, 30.05.2010

SV Tüngental – SV Gründelhardt 3:3 (0:2)

Der SVT hatte nach dem Sieg in Jagstheim den ersten „Matchball“ zum Klassenerhalt vergeben. Mit einem Sieg wäre man gesichert gewesen. Dadurch dass Matzenbach in Westgartshausen gewann, muss der SVT im letzten Spiel in Ilshofen gewinnen, um die Klasse sicher zu halten.

Der SVT begann sehr verunsichert. Coach Peter Traub musste nicht nur den schwer verletzten Andreas Wüst, sondern auch Matthias Schreyer und Toni Taschner ersetzen, quasi die komplette Offensive der letzten Wochen. Die Gäste waren im ersten Abschnitt besser und gingen nach 20 Minuten in Führung. Der SVT brachte nichts zustande, viel zu oft wurden die Bälle zu einfach verloren. Auch das Engagement passte nicht. Chancen hatte man bei Standards. Da traf Marcel Endress per Kopf nur die Latte, ein anderes Mal strich der Kopfball von Claudius Göller am langen Pfosten knapp vorbei. Auf der anderen Seite rettete Michael Falk seiner Mannschaft in mehreren brenzligen Situationen. Kurz vor der Pause war aber auch er machtlos und die Gäste gingen mit einer verdienten 2:0-Führung in die Pause.

Die Halbzeitansprache von Peter Traub hatte es dann in sich und zeigte seine Wirkung. Wie verändert kam der SVT aus der Kabine und beherrschte auf einmal Ball und Gegner. Das Engegament war nun ein ganz anderes als zuvor. Man drückte die Gäste in die eigenen Hälfte und erspielte sich gute Möglichkeiten. Claudius Göller war es dann, der nach einem Eckball zum 1:2 traf (61.). Nur 3 Minuten später wurde Claudius Göller im Strafraum gefoult, der gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher zum 2:2. Nun war der SVT überlegen. Die Gäste brachten kaum noch was zusammen, Angriff über Angriff rollte auf das Gäste. Doch auch der Gäste-Keeper konnte sich mit guten Reflexen auszeichnen. Daniel Maurer scheiterte freistehend genauso wie Max Stutz. In der 78. Minute lief dann Roman Siegle alleine auf den Keeper zu, doch seinen Schuss klärte dieser zur Ecke. Diese brachte dann aber den Erfolg, Peter Haag köpfte zum 3:2 ein. Zu diesem Zeitpunkt war der SVT gerettet. Doch wie so oft in dieser Saison gab der SVT einen sicher geglaubten Sieg nicht nach Hause. Auf einmal kamen die in Unterzahl (nach GelbRot) agierenden Gäste wieder besser zum Zug. Der Ausgleich viel nach 84 Minuten. In der Schlussphase konnte sich der SVT nicht mehr aufbäumen und verschenkte nach sehr guter zweiter Halbzeit 2 enorm wichtige Punkte.

Der Klassenerhalt-Sekt bleibt vorerst kalt gestellt. Der SVT zeigte in der ersten Halbtzeit eine unterirdische Leistung, konnte sich aber in der zweiten Hälfte wieder kräftig steigern und hätte das Spiel gewinnen können. Doch so ist Fußball, Matzenbach gewinnt knapp in Westgartshausen und somit ist der SVT in Ilshofen zum Siegen verdammt. Aber im Fußball ist alles möglich, mit der Einstellung der zweiten Hälfte kann man auch in Ilshofen gewinnen.

Aufstellung: M.Falk – P.Haag, M.Endress, E.Kouzinski – D.Maurer, M.Stutz, R.Schumacher (46.R.Siegle), C.Göller, S.Fröhlich – Mart.Schreyer, O.Singer

Bank: R.Bauer, M.Hartmann, D.Seitz

II. Mannschaft

Sonntag, 30.05.2010

SV Tüngental – SV Gründelhardt 4:3 (2:1)

Unsere II. Mannschaft konnte nach zuletzt 3 Sieglosen Spielen wieder dreifach Punkten. Vor allem in der ersten Halbzeit war man klar besser und hätte bei besserer Chancenverwertung das Spiel schon frühzeitig entscheiden können.

Der SVT nahm von Anfang an das Spiel in die Hand. Nach den zuletzt nicht so guten Spielen konnte man dieses Mal auch wieder auf eine schlagkräftige Truppe zurück greifen. In der zentralen machten Roman Siegle ein sehr gutes Spiel. Auch Florian Maurer, nach überstandenen Verletzung, brachte wieder neuen Schwung ins Spiel. Die erste Chance hatte dann Florian Maurer, doch der Keeper hielt. Kurz darauf fehlte bei Schüssen von Philipp Strohmeier und Roman Siegle nicht viel. Nach einem Schuss von Florian Maurer reagierte Hartmut Schmidt am schnellsten und drückten Ball zum 1:0 über die Linie. Wenig später verpasste wieder Hartmut Schmidt seinen ersten Doppelpack seiner langen Karriere, als er einen Kopfball nur knapp am Tor vorbei setzte. Wie aus dem Nichts konnnten die Gäste mit der einzigsten Chance in der ersten Halbzeit ausgleichen. Doch der SVT drückte weiter aufs Tempo. Einen Schuss von Daniel Seitz nach schöner Ablage von Heiko Runde konnte der Keeper gerade noch halten. Wenig später konnte der Keeper einen Freistoß von Daniel Seitz noch abwehren, Roman Siegle stand aber richtig und schloss zum 2:1 ab. Kurz vor der Pause hatte Jochen Friedrich bei zwei Schüssen Pech, einer ging knapp vorbei, der andere klatschte an den Pfosten.

Nach dem Wechsel machten die Gäste mehr Druck. Doch der SVT setzte einen entscheidenden Konter. Nach toller Vorarbeit von Matthias Preiß konnte Philipp Strohmeier das 3:1 erzielen. Die Gäste rannten nun vehement an, doch der SVT stand gut und hatte nach Kontern Chancen das Ergebnis klarer zu gestalten. In der 80. Minute fiel dann das 3:2, ein Freistoß wurde unhaltbar abgefälscht. Doch der SVT schlug zurück, der eingewechselte Manuel Wollmershäuser konnte den „Matsch-Ball“ zum 4:2 über die Linie drücken. In der Schlussminute kamen die Gäste nach einem tollen Schuss aus 16 Metern noch zum 4:3, doch es wurde nicht mehr gefährlich.

Unsere Reserve konnte sich nach den letzten Pleiten wieder fangen. Man merkt natürlich extrem, wenn ein paar Spieler ausfallen. Hätte man bei den letzten Spielen eine ähnlich schlagkräftige Truppe auf dem Platz gehabt, dann wäre sicherlich noch der ein oder andere Punkte mehr drin gewesen. Mit einem guten Platz im vorderen Mittelfeld hat man wieder eine gute Saison gespielt.

Aufstellung: R.Bauer – F.Kronmüller, M.Preiß, M.Hartmann – D.Seitz, H.Runde, J.Friedrich, H.Schmidt – R.Siegle, F.Maurer, P.Strohmeier

Eingewechselt wurden: C.Crocamo, M.Wollmershäuser, M.Lotz

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.