AH 4.Spieltag 2010

4.Spieltag:  Samstag, 24.April 2010, 17:30Uhr

SV Tüngental – SV Onolzheim 1:1

Spielanalyse

2 Punkte leichtfertig verschenkt

Leider konnten wir in diesem Spiel nicht an unsere seitherigen Leistungen anknüpfen und mussten uns mit einem 1:1 zufrieden geben. Als Startelf  konnten wir wieder unsere derzeit stärkste Mannschaft aufbieten. Nach 10 Minuten war jedoch aus Verletzungsgründen für Herzle und Micha das Spiel schon beendet, so daß wir mit Alex Koppenhöfer und Soccer frühzeitig frische Leute bringen mussten. Mit zunehmender Spieldauer konnten wir unser Spiel stabilisieren und damit auch die besseren Spielanteile für uns verbuchen. Es fehlte jedoch sichtbar der letzte Einsatzwille, so daß das Spiel mehr oder weniger vor sich hin plätscherte. Wenn es gefährlich wurde, dann meist über Schorsch Preiss, der zu einigen vielversprechenden Dribblings ansetzte. Eine dieser Aktionen führte dann auch zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:0 durch Gugger, der mustergültig von Schorsch bedient wurde und souverän vollendete. Onolzheim war zu diesem Zeitpunkt nur durch Standards gefährlich.

Mit dem 1:0 wurden die Seiten gewechselt. In Halbzeit 2 schlichen sich zusehends immer mehr Nachlässigkeiten in unser Spiel ein. Es wurden zu viele Bälle verloren und die Laufwege waren nicht mehr harmonisch. Außerdem standen wir wiederholt viel zu tief, so daß wir uns gar nicht mehr wirklich befreien konnten. Damit wurde unser Gegner aufgebaut, so daß dieser jetzt öfters gefährlich vor unserem Tor aufkreuzte. Trotz alledem hatten wir mehrere Gelegenheiten, den entscheidenden Treffer zum 2:0 zu erzielen, leider erfolglos. So kam es, wie es kommen musste. Ein Freistoß wurde gefährlich vor unser Tor geschlagen und ein Gästespieler konnte unbedrängt zum 1:1 einköpfen. Danach ging auf beiden Seiten nicht mehr allzuviel. Letztendlich können wir mit dem einen Punkt leben, auch wenn an diesem Tag mehr möglich gewesen wäre. Dazu hätte es aber einer besseren Mannschaftsleistung bedurft, was nicht gegeben war.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der AH veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.