25. Spiel Spfr. Bühlerzell II

I. Mannschaft

Sonntag, 25.04.2010

SV Tüngental – Spfr. Bühlerzell II   1:1 (0:1)

Im Derby gegen die Zweite Garde der Spfr. Bühlerzell kam der SVT zu einem gerechten Unentschieden. Zwar wollte man nach dem unnötigen Unentschieden in Crailsheim nun wieder drei Punkte einfahren, doch am Ende muss man mit diesem Punkt zufrieden sein.

Beide Mannschaften begannen verhalten. In den ersten 20 Minuten gab es keine nennenswerten Straumraumszenen. Die erste richtig gute Chance hatte der SVT. Andreas Wüst kam aus acht Metern frei zum Schuss, doch der Ball ging am Tor vorbei. In der 28. Minute erzielten dann Anthony Riek mit einem Diestanzschuss das 0:1 für die Gäste. Die SVT-Defensive sah hier nicht gut aus. Der SVT war nun geschockt, die Gäste waren spielbestimmend, ohne jedoch weiter gefährlich zu sein. Kurz vor der Pause traf Matthias Schreyer aus 16 Metern die Latte.

Nach dem Wechsel versuchte der SVT mehr Druck zu machen. Man bindete die Gäste in die eigenen Hälfte. In der 48. Minute nahm sich Ralph Schumacher aus gut 25 Metern ein Herz. Sein Schuss ging genau in den Winkel zum viel umjubelten Ausgleich. Danach war der SVT zwar spielerisch besser, bzw. hatte mehr vom Spiel, jedoch ohne richtig Torgefährlich zu sein. Die Gäste hatten noch zwei gute Freistoßmöglichkeiten, mehr aber auch nicht. Auf der anderen Seite verrannte sich der SVT immer wieder in der vielbeinigen Gästeabwehr, sodass auch hier kaum nennenswertes passiert. Somit trennte man sich am Ende verdient mit 1:1.

Der SVT kann mit dem Punkte gut leben. Jedoch hat man nun zum zweiten Mal innerhalb einer Woche einen BigPoint liegen gelassen. Nach dem die Verfolger alle verloren, hätte sich der SVT weiter von den Abstiegsplätzen entfernen können. Nun muss in Tiefenbach ein Dreier folgen, ehe man zu den „Endspielen“ gegen Matzenbach und Jagstheim antritt.

Aufstellung: M.Falk – P.-Haag, S.Fröhlich, E.Kouzinski (80.D.Seitz) – R.Schumacher, D.Maurer, M.Stutz, C.Göller, Ma.Schreyer – A.Wüst (85.M.Hartmann), T.Taschner (75.P.Strohmeier)

 

II. Mannschaft

SV Tüngental – Spfr. Bühlerzell II   7:0 (3:0)

Unsere II. Mannschaft fertigte den Tabellennachbarn im Derby auch in der Höhe verdient mit 7:0 ab. Bereits von der ersten Minute merkte man, dass der SVT das Spiel mit aller Macht gewinnen wollte.

Der SVT begann schwungvoll, bereits nach einer Minute hatte Oliver Singer die Chancen zur Führung. Die Gäste waren vom Pressing des SVT´s sichtlich überrascht und konnten nur mit viel Glück das 0:0 halten. Nach gut 10 Minuten kamen aber die Gäste ein wenig besser ins Spiel. Doch der SVT fand nach dieser Durststrecke gleich wieder zurück und nach einer scharfen Hereingabe von Philipp Strohmeier traf der Gäste-Abwehrchef per Eigentor zum 1:0. Nur wenig später schickte Daniel Seitz Roman Siegle und dieser konnte das 2:0 erzielen. Mit dem schönsten Spielzug des Spiels über Sebastian, Jochen Friedrich und Florian Weippert köpfte Roman Siegle die Flanke von Weippert zum 3:0 ein. Kurz darauf verletzte sich Sebastian Bauer, wir hoffen das die Knieverletzung nicht zu schwer ausfällt. Gute Besserung Basti! Vor der Pause hatte dann Oliver Singer das 4:0 auf dem Kopf, doch der Keeper hielt.

Nach dem Wechsel das gleich Bild, der SVT spielte die Gäste nach Belieben her. Das 4:0 folgte folgerichtig. Schöner Pass von Oliver Singer auf Roman Siegle, und der Torjäger konnte per Heber sein drittes Tor erzielen. Der SVT hatte aber lange nicht genug, es rollte Angriff über Angriff auf das Gästetor. In der 60. Minute bediente dann Manuel Wollmershäuser Jochen Friedrich, und dieser konnte überlegt zum 5:0 einschieben. In der 75. Minute traf dann Florian Weippert zum 6:0 und auch den Schlusspunkte setzte Weippert, der in der 80. Minute von Manuel Wollmershäuser bedient wurde und nur noch ins leere Tor einschieben brauchte.

Der SVT setzte seine beeindruckende Serie mit 4 Spielen, 12 Punkte und 20:2 Toren weiter fort. Man merkt momentan einfach, dass in der ersten und zweiten Mannschaft fast der komplette Kader wieder verfügbar ist und somit auch wesentlich mehr Qualität in der zweiten Mannschaft ist.

Aufstellung: R.Bauer – F.Kronmüller, M.Preiß, M.Hartmann – D.Seitz, H.Götz, J.Friedrich, O.Singer, F.Weippert – R.Siegle, P.Strohmeier

Eingewechselt wurden: S.Bauer, M.Wollmershäuser, H.Schmidt, M.Lotz

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.