23. Spiel SV Westgartshausen

Sonntag, 11.04.2010

I. Mannschaft

SV Tüngental – SV Westgartshausen  3:1 (1:1)

Der SVT konnte nach dem wichtigen Sieg eine Woche zuvor gegen Gerabronn nachlegen und einen weiteren hoch verdienten Dreier gegen starke Gäste einfahren. Zugleich nahm man Revanche für das blamable 3:7 aus der Vorrunde.

Beide Mannschaften gingen von Anfang an Vollgas. Es war über die kompletten 90 Minuten ein temporeiches gutes Spiel. Die Gäste hatten einen leichten Feldvorteil. In den ersten 30 Minuten hatte der SVT zweimal Glück, dass die Gäste aus aussichtsreicher Position nicht trafen. Aber auch der SVT hatte seine Chancen, u.a. durch Martin Schreyer und Toni Taschner. Die beste Chance hatte Matthias Schreyer, der einen Abpraller nicht am Keeper vorbeibrachte. In der 42. Minute dann der Schock für den SVT. Eine Flanke konnte der Gästestürmer zum 0:1 verwerten. Doch das ist das neue Gesicht des SVT´s. Man gibt nicht auf, praktisch im Gegenzug konnte der starke Martin Schreyer eine Flanke von Claudius Göller zum verdienten Ausgleich nutzen.

Nach der Pause gleich der nächste Nackenschlag für die Gäste. Ein schneller Angriff über Toni Taschner und Matthias Schreyer, dieser scheiterte am Keeper, doch den Abpraller köpfte wieder Martin Schreyer zum 2:1 ein. Der SVT stand in der zweiten Hälfte in der Abwehr besser, die Gäste hatten zwar mehr Spielanteile, doch der SVT verwaltete das Ergebnis clever und versuchte mit Kontern die Entscheidung zu erzwingen. In der 70. Minute dann eine höchst strittige Szene. Toni Taschner lief seinem Gegenspieler davon, kurz vor dem Torabschluss wurde er böse von den Füßen geholt. Statt eines fälligen Elfers lies der Unparteiische weiterlaufen. Klarer kann man ein Foul nicht begehen. Aber auch nun ließ der SVT den Kopf nicht hängen und machte weiter Druck. Dies wurde belohnt, wieder war Matthias Schreyer gegen den guten Gästekeeper nur zweiter Sieger, doch der Ball kam zu Oliver Singer und dieser schob aus 16 Metern überlegt ins lange Eck ein (74.). Dies war quasi eine Vorentscheidung, die Gäste versuchten dann nochmal alles, aber die Abwehr des SVT hielt stand. Der agile Toni Taschner hatte dann noch eine Chance, doch der Keeper hielt wieder. Die letzte Chance hatte dann Peter Haag, der einen Freistoß aus gut 40 Metern an die Unterlante donnerte. In den Schlussminuten sahen die Gäste noch die Gelb-Rote Karte.

Der SVT ist weiter im Aufwind. Doch erreicht hat man noch nichts, daher sollte man sich auf den guten Spiele und Ergebnissen keinesfalls ausruhen sondern weiter Gas geben und den nächsten Dreier einfahren. Die Moral der Mannschaft stimmt absolut, auch spielerisch weiß man über weite Strecken zu überzeugen.

Aufstellung: M.Falk – P.Haag, M.Endress (70. R.Schumacher), E.Kouzinski – J.Göller, M.Stutz, C.Göller, O.Singer, Ma.Schreyer (87.F.Weippert) – Mart.Schreyer (78.A.Wüst) – T.Taschner

II. Mannschaft

SV Tüngental –  SV Westgartshausen  6:1 (2:0)

Unsere II. Mannschaft spielt sich weiter in einen guten Lauf. Die spielstarke junge Gästemannschaft wurde vorallem in der zweiten Hälfte gut ausgespielt und ein auch in der Höhe verdienter Sieg eingefahren.

Die Anfangsminuten gehörten den Gästen. Sie waren spielstark und beschäftigten die SVT-Defensive zunehmends. Nach gut 15 Minute konnte sich der SVT ein wenig Luft verschaffen. Nach Flanke von Jochen Friedrich traf Andreas Wüst per Kopf nur die Latte. Wenig später war es wieder Wüst der nach schönem Solo den Innenpfosten traf. Der SVT kam nun immer besser ins Spiel und vorallem die Stürmer Roman Siegle und Andreas Wüst beschäftigten die Gästeabwehr. So war es dann Andreas Wüst, der nach 25 Minuten nach einem Eckball zum 1:0 abstauben konnte. Die SVT-Abwehr stellte sich nun besser auf die Gäste ein und Ralf Bauer im Tor hatte dann wieder weniger zu tun. In der 35. Minute musste ein Gästespieler nach einem bösen Foul an Florian Maurer mit Rot vom Platz. Bis zur Pause schaffte der SVT es aber nicht, die zahlenmäßige Überlegenheit auszunutzen. Erst einen Stellungsfehler der Gäste konnte Roman Siegle in der 42. Minute zum 2:0 nutzen.

Nach der Pause spielte der SVT dann quasi auf ein Tor. Man ließ den Ball und Gegner gut laufen. Klare Möglichkeiten fehlten aber noch, der letzte Ball kam nicht an. Nach einer Unachtsamkeit erzielten die Gäste den Anschlusstreffer (55.). Torschütze war aber ein SVT-Spieler. Doch der SVT ließ sich nicht aus dem Konzept bringen. Die Antwort hatte Andreas Wüst parat. Mit einem Doppelschlag, beides Mal super von Roman Siegle in Szene gesetzt, konnte Wüst das 3:1 und 4:1 erzielen (62. + 70.). Das Spiel war gelaufen, aber der SVT wollte noch mehr. Florian Weippert wurde im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter versenkte Daniel Seitz zum 5:1 (80.). Den Schlussspunkt setzte dann wieder Roman Siegle. Sebastian Bauer traf nach schöner Vorarbeit von Max Lotz nur den Pfosten, den Abpraller versenkte Roman Siegle in echter Torjägermanier zum 6:1.

Insgesamt ein verdienter Sieg des SVT der sich aber erst in der zweiten Halbzeit besser auf die gute Gästemannschaft einstellen konnte. Somit hat der SVT nach 3 Spielen 9 Puntke und 13:2 Tore. Ein gelungener Start in die Rückrunde. Aber auch hier gilt: Ausruhen gibts nicht. Die Mannschaft muss sich in den nächsten Wochen weiter beweisen.

Aufstellung: R.Bauer – A.Seitz, M.Preiß, M.Hartmann – D.Seitz, J.Friedrich, P.Strohmeier, F.Maurer, S.Bauer – R.Siegle, A.Wüst

Eingewechselt wurden: M.Lotz, F.Weippert

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.