9. Spiel TSV Crailsheim III

 1. Mannschaft

 

9. Spieltag, 27.09.2009

SV Tüngental – TSV Crailsheim III    2:2 (1:0)

Der SVT war nach dem schlechten Auftritt in Westgartshausen auf Widergutmachung aus. Die Mannschaft hat sich für das Spiel gegen Crailsheim viel vorgenommen und dies teilweise auch umgesetzt. Leider reichte die ordentliche Leistung nicht über ein 2:2 hinaus.

Der SVT ging couragiert zu Werke. Man versuchte von der ersten Minute an den spielstarken Gästen den Schneid abzukaufen. Dies gelang recht gut. Der SVT stand kompakt, ließ aus dem Spiel heraus kaum was zu und war nach vorne brandgefährlich. Die erste Großchance wurde auch gleich nach 15 Minuten genutzt. Toni Taschner konnte im Nachsetzen den Ball über die Linie drücken. Kurz darauf war auch Michael Falk im SVT-Tor geschlagen, doch der Unparteiische erkannte zu Recht auf Abseits. Der SVT ließ sich nicht beirren und spielte frisch auf. Leider verpasste man es in dieser Phase das Ergebnis höher zu gestalten. Martin Schreyer und Andreas Wüst vergaben freistehend vor dem Gästekeeper die größten Chancen. Andreas Wüst traf dann kurz vor der Pause zum 2:0, doch auch hier lag der Unparteiische richtig, ein Handspiel ging hier hervor.

Nach dem Wechsel machten die Gäste mehr Druck, ohne sich jedoch Chancen zu erspielen. Meist waren die Gäste durch Standards gefährlich. Der SVT hatte die wesentlich besseren Chancen, verpasste es aber widereinmal das zweite Tor nachzulegen. Nach 60 Minuten kamen die Gäste nach einem Eckball zum Ausgleich. Doch der SVT stemmte weiter energisch gegen das Unentschieden, man wollte heute gewinnen, um jeden Preis. Andreas Wüst war dann frei vor der Keeper, doch er brachte den Ball nicht im Gehäuse unter. Dann war es wieder Toni Taschner, der nach 70 Minute das viel umjubelte und hochverdiente 2:1 erzielte. Doch der SVT machte den Sack nicht zu. Bei Kontern vergab man teilweise leichtsinnig das 3:1. Die größte Chance hatte Max Stutz, als er aus 11 Metern den Ball nicht am Abwehrspieler auf der Linie vorbei brachte. So kam es wie es kommen musste, nach einem Freistoß brachte der SVT den Ball nicht aus der Gefahrenzone und die Gäste glichen glücklich aus. Kurz vor Schluss hatte dann der eingewechselte Roman Siegle die Möglichkeit den Siegtreffer zu erzielen, doch auch er scheiterte am Keeper.

Der SVT hat ganz klar 2 Punkte verloren. Bei der Vielzahl von Großchancen hätte man eigentlich 4-5 Tore schießen müssen. So brachte man sich um den verdienten Lohn. Jedoch war die Einstellung und der Wille um eine klasse besser als im Freitagspiel in Westgartshausen. Darauf läßt sich aufbauen.

Aufstellung: M.Falk – D.Seitz, M.Endress, H.Schmidt – R.Schumacher (75.H.Runde), M.Stutz, Mart.Schreyer, K.Göller, O.Singer – A.Wüst, T.Taschner (75.R.Siegle)

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.