8. Spiel Westgartshausen

1. Mannschaft

8. Spieltag, 25.09.2009

TSV Westgartshausen – SV Tüngental 7:3 (3:2)

Der SVT ging beim bis dahin Tabellennachbarn böse unter. Doch das Ergebnis spiegelt nicht dem Spielverlauf. Die Gastgeber gewannen zwar hoch verdient, nur viel das Ergebnis ein paar Tore zu hoch aus.

Der SVT hatte eigentlich den besseren Start und kam auch gleich durch Oliver Singer und Max Stutz zu den ersten Chancen. Der SVT hatte die Anfangsphase im Griff. Wie aus dem nichts konnten dann die Gastgeber mit der ersten Chance nach 12 Minute das 1:0 erzielen. Von da an kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Dem SVT gelang es nicht, die entscheidenden Zweikämpfe im zu gewinnen. So lag man nach 20 Minuten mit 0:2 hinten. Doch nach vorne hatte der SVT auch seine Chancen. Toni Taschner traf nach 21 Minuten zum 2:1. Der SVT war nun wieder im Spiel, Andreas Wüst konnte dann nach 27 Minute das 2:2 erzielen. Doch gleich mit dem Wiederanpfiff gelang den Gastgebern per Sonntagsschuss das 3:2. Bis zur Pause verpasste der SVT den Ausgleich.

Nach dem Wechsel war es von den Chancen her ein ausgeglichenes Spiel, wobei die Gastgebern den größeren Siegeswillen verstreuten und dies in den Zweikämpfen deutlich zeigten. So viel in der 58. Minute das 4:2, in der 66. Minute dann das 5:2. Der SVT gab aber nicht auf. Man hatte trotz schlechtem Spiel seine Chancen. Martin Schreyer und Roman Siegle vergaben freistehend vor dem Keeper, Ralph Schumacher traf nach einer Ecke nur den Abwehrspieler auf der Linie. Als Andreas Wüst nach 82 Minute das 3:5 erzielte, Vorarbeit Roman Siegle, keimte nochmal Hoffnung auf Seiten des SVT´s auf, doch die Gastgeber konnten in der Nachspielzeit noch zwei Tore zum 7:3 erzielen.

Der SVT war von der Einstellung und vom Engagement nicht ebenbürtig, allerdings hatte man sogar mehr Torchancen als die Gastgeber, vergab diese aber zu leichtfertig. Der Sieg geht ohne jeden Zweifel in Ordnung, nur in der Höhe viel er ein wenig zu hoch auch. Wenn der SVT seine Torchancen genutzt hätte, wäre auch ein 7:7 möglich gewesen, trotz einer unterdurchschnittlichen Einstellung.

Aufstellung: R.Bauer – D.Seitz (65.H.Runde), H.Schmidt, M.Endress (46.K.Göller) – R.Schumacher, S.Fröhlich, M.Stutz, O.Singer – T.Taschner (72.R.Siegle), Mart.Schreyer, A.Wüst

2. Mannschaft

TSV Westgartshausen – SV Tüngental 3:3 (1:1)

Unsere II. Mannschaft holte nach gutem Spiel leider nur einen Punkt. In der Schlussphase der Partie schaffte man es nicht, einen 3:1 Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Der SVT begann gut. Das was im „Vorspiel“ bei der ersten Mannschaft vermisst wurde, nämlich die Agressivität und die Kampfbereitschaft, dies legte die Reserve von Anfang an an den Tag. Auf dem holprigen Nebenplatz war an normales Spiel auch nicht zu denken. Der SVT hatte den Gegner weitestgehend im Griff. Achim Klenk war es, der nach 20 Minute nach Eckball von Volker Schmidt das verdiente 1:0 erzielte. Der SVT verpasste es aber in der Folge, weitere Tore nachzulegen. Im Tor des SVT machte Youngster Stefan Falk in seinem ersten Aktivenspiel eine gute Partie, doch vor der Pause war auch er machtlos, als ein Schuss durch mehrere Beine den Weg ins Tor fand.

Nach der Pause präsentierte sich der SVT zielstrebiger, zwar nahmen die Gastgeber ein wenig das Heft in die Hand, doch hatte der SVT die besseren Chancen. Der agile Volker Schmidt bediente nach 60 Minute seinen Sturmpartner Achim Klenk und dieser verwandelte souverän zum 2:1 für den SVT. Die Gastgeber antworteten mit wütenden Angriffen, doch blieben sie im Abschluss mehr als harmlos. So setzte der SVT noch einen guten Konter, dieses Mal bediente Achim Klenk Heiko Runde, dieser konnte freistehend das 3:1 erzielen (72.). Man wiegte sich nun in Sicherheit, der zweite Sieg sollte eingefahren werden, doch nach einer Ampelkarte von Andreas Hanselmann musste man die letzte Viertelstunde zu zehnt weiter spielen. Kurz darauf entschied zu allem Ärgernis der Unparteiische unberechtigter Weise auf Foulelfmeter, die Gastgeber erzielten das 3:2. Kurz vor Schluss fing sich der SVT dann noch den Ausgleich zum 3:3.

Leider wurde die Leistung der Mannschaft nicht belohnt, nach dem 3:1 hatte man das Spiel schon im Griff, die beiden Tore in der Schlussphase kamen durch unkonzentriertheit zustande. Doch auf die Leistung sollte man aufbauen und die nächsten Spiele positiver gestalten.

Aufstellung: S.Falk – M.Singer, A.Hanselmann, M.Otterbach – J.Friedrich, S.Bauer, H.Götz, M.Hartmann, H.Runde – V.Schmidt, A.Klenk                     Eingewechselt wurden: K.Göller, M.Preiß, F.Dermann

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.