4. Spiel ESV Crailsheim

1.   Mannschaft

4. Spieltag 06.09.2009

SV Tüngental – ESV Crailsheim                                 2:3 (0:1)

Der SVT konnte leider auch im zweiten Heimspiel gegen den Tabellenführer ESV Crailsheim nicht gewinnen und verlor auch dieses Spiel äußerst knapp mit 2:3. Trotz der dauerhaften Personalprobleme verkaufte sich der SVT teuer!

Die Gäste, mit dem 8:1-Sieg vom letzten Wochenende im Rücken, gingen von Anfang an ein hohes Tempo. Nach 4 Minuten kam Michael Engelhardt am 16er frei zum Schuss, Michael Falk war ohne Chance und die Gäste führten mit 1:0. Doch der SVT kam von Minute zu Minute besser ins Spiel und kämpfte sich dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung zurück. Zwar hatte man wenig Chancen, ab diese hatten es in sich. Peter Haag´s Freistoß strich knapp drüber, Matthias Schreyer, geschickt von Daniel Seitz, traf freistehend nur die Latte. Aber auch die Gäste, die optisch ein Übergewicht hatten, hatten ein zwei gute Möglichkeiten, doch Michael Falk hielt seinen Kasten gewohnt sauber.

Nach dem Wechsel versuchten auch wieder die Gäste Druck auszuüben, doch der SVT traute sich nun mehr zu und kam zu besseren Gelegenheiten. Matthias Schreyer nahm sich dann nach 60 Minuten ein Herz und zog aus 20 Metern ab. Sein Schuss schlug über dem Keeper zum verdienten Ausgleich ein. Der SVT witterte nun Morgenluft und nahm das Heft eine Zeit lang in die Hand. Hier hatte man auch gute Chancen in Führung zu gehen. Matthias Schreyer war dann nach 68 Minuten schon am Keeper vorbei, doch sein Schuss wurde noch vor der Linie abgefangen, Toni Taschner brachte den Nachschuss auch nicht im Gehäuse unter. Kurz darauf traf Volker Schmidt den Ball aus aussichtsreicher Position nicht richtig. Hier hätte der SVT in Führung gehen müssen, dann wäre das Spiel vielleicht anders verlaufen. So schlugen die Gäste in der 70. und 71. Minute eiskalt zu. Thorsten Fessel und Andre Engelhardt schossen die Gäste in Front. Der SVT schien geschlagen. Die Gäste hatten nun durch Konter die Möglichkeit das Spiel vollends zu entscheiden, doch Michael Falk hielt mit Glanzparaden seinen Kasten sauber. Der SVT war zwar bemüht, kam aber nicht mehr in die Gefahrenzone der Gäste. Erst in der 89. Minute bediente dann Matthias Schreyer Toni Taschner, dieser zog trocken ab und traf zum 2:3 Endstand. Die Schlussoffensive brachte leider nichts mehr.

Alles in allem ein verdienter Sieg der Gäste, der jedoch stark in Gefahr gewesen wäre, wenn der SVT seine Chancen besser genutzt hätte. Der SVT zeigte viel Moral, jedoch schaffte man es nicht, die nicht gerade starke ESV-Defensive richtig unter Druck zu setzen. Das Fehlen von Top-Stürmer Andreas Wüst wurde deutlich, nichts desto trotz muss die Mannschaft weiter arbeiten und in den nächsten Spiele Punkte sammeln.

Aufstellung: M.Falk – D.Seitz, M.Endress, H.Schmidt – P.Haag, R.Schumacher, M.Stutz, Mart.Schreyer (80.E.Kouzinski) – Ma.Schreyer, T.Taschner, V.Schmidt (75.A.Friedrich)

 

2.   Mannschaft

 

4. Spieltag 06.09.2009

SV Tüngental – ESV Crailsheim                                1:5 (1:1)


Unsere II. Mannschaft verlor auch gegen die Eisenbahner nach starker ersten Hälfte relativ deutlich mit 5:1. Vor allem in der Schlussphase brach die Mannschaft wie in den Spielen zuvor ein.

Die Gäste nahmen von Anfang an das Heft in die Hand, allerdings stämmte sich der SVT kräftig dagegen und hielt gut mit. Vor allem durch Konter war man stets gefährlich. Ralf Bauer musste aber schon zweimal parieren, bis der SVT die erste Chance durch Sebastian Bauer hatte, der am 16er frei zum Schuss kam, doch das Tor knapp verfehlte. Quasi im Gegenzug kamen die Gäste zum Führungstreffer nach einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft des SVT. Doch die Jungs vom SVT gaben nicht auf und nach einem langen Ball von Eugen Kouzinski auf Daniel Preiß konnte dieser den Ball am herausstürmenden ESV-Keeper ins Tor zum Ausgleich spitzeln.

Nach dem Wechsel hielt der SVT noch bis zur 60. Minute gut mit, hatte auch durch Michael Schreyer und Daniel Preiß noch Möglichkeiten, doch danach brachen langsam aber sich die Dämme. Die Kraft lies spürbar nach und die Gäste konnten nach und nach das Ergebnis in die Höhe treiben. Am Ende fiel der Sieg mit 5:1 ein wenig zu hoch aus, war allerdings auch klar verdient.

Der SVT hat sich wacker geschlagen, doch am Ende reichten die Kräfte leider nicht aus und weiter gegen die Gäste stand zu halten.

Aufstellung: R.Bauer – A.Seitz, A.Hanselmann, E.Kouzinski – J.Friedrich,H.Götz, M.Otterbach, S.Bauer, F.Dermann – D.Preiß, Mi.Schreyer

Eingewechselt wurden: M.Holzer, M.Wollmershäuser,

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.