5. Spieltag TSV Gerabronn

1.   Mannschaft

5. Spieltag 11.09.2009

TSV Gerabronn – SV Tüngental                                  1:5 (0:4)

 

Der SVT konnte im Duell gegen den aktuellen Tabellenletzten drei sehr wichtige Punkte einfahren. Der deutliche Sieg täuscht allerdings über die Leistung des SVT´s hinweg. Eine durchschnittliche Leistung der Grün-weißen reichte aus, um den Bezirksliga-Absteiger zu demontieren. Den besseren Start hatten die Gastgeber, nach einem Schuss vergab der TSV-Angreifer aus 5 Metern den Abpraller freistehend. Hier hatte der SVT, der die Anfangsphase komplett verlief, richtig viel Dusel. Ein guter Spielaufbau war von beiden Mannschaften nicht zu sehen. Zu ungenau waren die Abspiele und die Laufbereitschaft lies zu Wünschen übrig. Doch in der 15. Minute schlug der SVT eiskalt zu. Ralph Schumacher zog aus 16 Metern ab und traf zum überraschenden 1:0. Von da an merkte man den Gastgebern die Verunsicherung an. Diese nutzte der SVT eiskalt aus. Martin Schreyer hatte die beste Chance zum 2:0, scheiterte aber am Keeper. Kurz darauf traf Ralph Schumacher den Ball aus aussichtsreicher Position nicht richtig. In der 35. Minute schickte dann Max Stutz Toni Taschner, der Youngster schob den Ball eiskalt zum 2:0 in die Maschen. In der 43. Minute gab es Freistoß für den SVT, Martin Schreyer zirkelte den Ball ins lange Eck zum 3:0. Kurz vor der Pause gab es noch mal Eckball für die Gastgeber, diesen fing Libero Daniel Seitz ab, Martin Schreyer schickte dann wieder den schnellen Toni Taschner und dieser erzielte mit seinem zweiten Treffer den 4:0 Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel versuchten die Gastgeber auf Teufel komm raus das Spiel zu drehen. Unverständlicherweise war der SVT völlig verunsichert. Doch nach einem Eckball traf Marcel Endress in der 53. Minute zum 5:0. Aber auch dieses gab dem SVT nicht die nötige Sicherheit, das Spiel sicher zu kontrollieren. Die Gastgeber versuchten viel aus der zweiten Reihe, Michael Falk konnte sich zwei dreimal auszeichnen. Doch in der 59. Minute viel eine verunglückte Flanke vom starken Rückenwind bedingt ins lange Eck zum 5:1. Die Gastgeber witterten Morgenluft, doch der SVT hatte in den folgenden 10 Minute das Quäntchen Glück, um nicht gleich noch das 5:2 zu bekommen. Die Konter des SVT waren aber immer stets gefährlich, so hatte Toni Taschner noch das 6:1 auf dem Fuß. Wenig später zappelte der Ball im Tor, Frank Kronmüller traf aus 20 Metern, doch der Unparteiische erkannte auf Handspiel und so zählte der Treffer nicht. Ab der 75. Minute hatte der SVT die Partie dann im Griff, ohne jedoch zu glänzen.

Bei konsequenteren Offensivaktionen hätte man das Ergebnis auch weitaus höher gestalten können, am Ende blieb es beim 5:1 und den wichtigen drei Punkten für den SVT.

Aufstellung: M.Falk – D.Seitz, M.Endress, E.Kouzinski – H.Schmidt, R.Schumacher (70.S.Fröhlich), K.Göller, O.Singer (60.A.Friedrich) – Mart.Schreyer (65.F.Kronmüller), T.Taschner, M.Stutz

 

2.   Mannschaft

 

5. Spieltag 11.09.2009

TSV Gerabronn – SV Tüngental                                 0:3 (0:1)

Unsere II. Mannschaft schaffte im 5. Spiel endlich den ersten Sieg, in diesen völlig verdient.

Seit langem war endlich wieder eine überwiegend dicke Spielerdecke vorhanden. Rückkehr Andreas Hawner lief erstmals wieder für den SVT auf und traf auch gleich nach 20 Minuten zum 1:0 für den SVT. Die Gastgeber boten eine aggressive Leistung. Der SVT hatte das Spiel weitestgehend im Griff.

Nach dem Wechsel legten die Gastgeber einen Gang zu, doch der SVT hatte auch das Quäntchen Glück, dass die Gastgeber im Torabschluss zu unkonzentriert waren. Viele Nickligkeiten prägten das Spiel überwiegend. Aber die besseren Chancen hatte weiterhin der SVT. Andreas Hawner traf dann nach 65 Minuten mit seinem zweiten Tor zum 2:0. Kurz darauf hatte Frank Kronmüller Pech, sein Schuss knallte ans Lattenkreuz. Wenig später verpasste auch Matthias Gehringer nur knapp das Tor. Besser machte es dann Frank Kronmüller nach 80 Minute. Nach der mustergültigen Brustannahme drosch er den Ball zum Endstand von 3:0 ins lange Eck.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der SVT im 5. Spiel endlich den ersten Sieg einfahren. Nun gilt es auch gegen den TV Rot am See gleich nachzulegen.

Aufstellung: R.Bauer – S.Fröhlich, A.Hanselmann, M.Otterbach – J.Friedrich, H.Götz, S.Bauer, M.Gehringer, A.Hawner – M.Lotz, M.Holzer Eingewechselt wurden: M.Wollmershäuser, F.Kronmüller, E.Kouzinski

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.