Spielbericht 25. Spieltag 2008/2009

1.   Mannschaft

 

25. Spieltag 26.04.2009

SV Großaltdorf – SV Tüngental                                  1:1 (1:1)

 

Der SVT konnte beim abstiegsgefährdeten Nachbarn Großaltdorf leider keinen Dreier landen. Nach einer schwachen Partie trennte man sich leistungsgerecht mit 1:1.Der SVT startete richtig gut. Man knüpfte an die gute Leistung vom

Ellrichshausen-Spiel an. Verzichten musste Oli Büchele dieses mal nicht nur auf die Menge an verletzten Spielern, sondern auch auf Topstürmer Andreas Wüst, der beruflich verhindert war. Die Gastgeber wurden aber gleich unter Druck gesetzt und in der eigenen Hälfte eingeschnürrt. So war es dann zwangsläufig, dass das 1:0 viel. Claudius Göller bediente Andreas Hawner mustergültig, dieser wurde im Strafraum vom Keeper von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Claudius Göller sicher zum 1:0. Danach gab es aber einen Bruch im Spiel des SVT. Die Gastgeber wurden mutiger. Meist spielte die Truppe von Harry Schwerin mit langen Bällen auf Stürmer Matthias Franz. Dieser war aber bei Marcel Endress sehr gut abgedeckt. Andreas Hawner nutzte dann in der 40. Minute die große Chancen zum 2:0 nicht, als er nach einer Unachtsamkeit allein vor dem Keeper den Ball knapp am Tor vorbei schob. Dies wäre sicherlich eine kleine Entscheidung gewesen, denn im Gegenzug konnte Matthias Franz mit seinem einzigen gefährlichen Torschuss den Ausgleich erzielen.

Nach dem Wechsel waren die Gastgeber optisch leicht überlegen, zwei gefährliche Situationen ergaben sich dann auch noch, wobei der SVT hier Glück hatte. Auf der anderen Seite konnte der SVT gute Kontermöglichkeiten nicht nutzen. Die letzten Chancen hatte der SVT nach Eckbällen, als Marcel Endress, Claudius Göller und Ralph Schumacher den Ball nicht zum Siegtreffer im gegnerischen Gehäuse unterbrachten.

So blieb es bei einem mageren Punkt für den SVT, der aber auch nicht mehr verdient hatte. Die Gastgeber feierten den ersten Punkt nach 11 Niederlagen in Folge und sind weiterhin dick im Abstiegskampf. Beim SVT ließen einige Spieler die Leidenschaft und den Siegeswillen vermissen, den sie noch eine Woche zuvor gegen Ellrichshausen an den Tag legten. Dieser ist aber zwingend notwendig, um vielleicht in den letzten Spielen ein paar Siege einzufahren. Denn mittlerweile verschwindet man im nirgendwo der Tabelle und es besteht die Gefahr, dass man weiter durchgereicht wird.

Es spielten: R.Bauer – D.Seitz, A.Hanselmann (80.E.Kouzinski), M.Endress – D.Maurer, C.Göller, R.Schumacher, O.Singer (75.D.Preiß), A.Hawner, S.Fröhlich (78.C.Crocamo) – Mart. Schreyer                 

 

2. Mannschaft

25. Spieltag 26.04.2009

SV Großaltdorf – SV Tüngental                                  0:2 (0:2)

Unsere II. Mannschaft konnte einen verdienten Auswärtssieg erspielen. In der ersten Halbzeit zeigte man ein starkes Spiel und legte den Grundstein für den Erfolg, jedoch verlor man in Hälfte zwei den Faden und brachte den Sieg praktisch nur noch heim.

Es begann sehr gut für die Elf von Interimscoach Ralf Fuchs und Alex Seitz. Roman Siegle bediente Matthias Singer gut, dieser schloss nach 3 Minuten zur Führung ab. Nur 5 Minuten später narrte Top-Torjäger Roman Siegle gleich 4 Spieler und schloss cool zum 2:0 ab. Danach versäumte es der SVT, weitere Tore zu erzielen und das Ergebnis dem Spielverlauf deutlicher zu gestalten. Schöne Spielzüge wurden nicht mit Toren belohnt. Auf der anderen Seite hatte Hendrik Götz einen mehr als ruhigen Tag im Tor.

Nach dem Wechsel meinte man, der SVT könnte nun die konditionell schwachen Gastgeber auseinander nehmen. Weit gefehlt, die Gastgeber kämpften um jeden Ball, der SVT verlor den Faden komplett. Nichts war es mehr mit den schönen Spielzügen aus Hälfte eins. Chancen waren praktisch auf beiden Seiten Mangelware. Außer der eingewechselte Marco Holzer hatte bei zwei Kopfbällen Pech, als diese nur knapp am Tor vorbei gingen. So blieb es bis zum Ende beim verdienten 2:0.

Der SVT zeigte vor allem in Hälfte eins schönen Sommerfußball, die zweite Hälfte war dafür eher Schmuddelfußball. Mit einer ähnlichen Leistung in Hälfte zwei hätte man den Gastgeber sicherlich auch das ein oder andere Tor mehr einschenken können. So muss man sich mit dem 2:0 zufrieden geben. Positiv war auf jeden Fall wieder, wie eine zum x-mal veränderte SVT-Mannschaft gut zusammen harmonierte und die Weichen schnell auf Sieg setzte.

Aufstellung: H.Götz – P.Haag, E.Kouzinski, M.Preiß – C.Crocamo, V.Schmidt,  K.Göller, J.Friedrich, M.Singer – M.Lotz, R.Siegle

Eingewechselt wurden: S.Bauer, M.Holzer

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.