Spielbericht 21. Spieltag 2008/2009

I. Mannschaft

21. Spieltag 22.03.2009

TV Rot am See – SV Tüngental 1:1 (0:0)

 

Beim Verfolgerduell in Rot am See gab es keinen Sieger, aber ein am Ende verdientes Unentschieden. Der SVT musste auf drei Stammspieler verletzungsbedingt verzichten.

Die Gastgeber gingen von Anfang an beherzter zu Werke. Die SVT-Defensive wurde kräftig unter Druck gesetzt. Der SVT schaffte in den ersten 30 Minuten kaum Entlastung. Angriff über Angriff rollte auf das Tor von Ralf Bauer. Dieser konnte mit zwei Glanzparaden einen Rückstand verhindern. In der 20. Minute rettete dann Libero Daniel Seitz für den schon geschlagenen Ralf Bauer auf der Linie. Nach gut 30 Minuten kam dann endlich der SVT besser ins Spiel. Ein Freistoß an die Latte von Andreas Hawner wirkte wie ein Weckruf. Kurz darauf scheiterte der agile Andreas Hawner am TV-Keeper. Nun war die Zeit des Tabellendritten gekommen. Der SVT konnte die Gastgeber vom eigenen Tor weghalten und kam durch Florian Maurer und Oliver Singer noch zu zwei gefährlichen Aktionen.

Nach dem Wechsel hatte der SVT das Spiel weitestgehend im Griff. Die Gastgeber verlegten sich aufs kontern. Nach einem gravierenden Abspielfehler verpasste der freistehende TV-Stürmer das 1:0. Auf der anderen Seite scheiterten Martin Schreyer und Florian Maurer. In der 60. Minute viel dann das 1:0 für Rot am See, in einer Phase, in der der SVT das Spiel im Griff hatte. Nach einem Eckball kam der TV-Stürmer frei zum Kopfball. Kurz darauf hielt Ralf Bauer weltklasse gegen den freistehenden Stürmer. Doch der SVT zeigte sich nicht geschockt. Nur 5 Minuten später wurde Ralph Schumacher im Strafraum gefoult. Claudius Göller verwandelte sicher. Nun drückte der SVT auf den Sieg. Mehrere guten Möglichkeiten ergaben sich. Nach einer gelb-roten Karte für Rot am See erhöhte der SVT nochmal den Druck. Die größte Chance hatte dann Ralph Schumacher, dessen Schuss im letzten Augenblick noch geblockt wurde. In der Schlussminute strich ein Schuss von Marcel Endress nur knapp übers Tor.

Am Ende stand ein gerechtes Unentschieden, mit dem beiden Mannschaften sicherlich gut leben können. Der SVT hatte in der ersten halben Stunde Glück, kämpfte sich dann aber super ins Spiel zurück. Auch ein Sieg des SVT wäre aufgrund der zweiten Hälfte nicht ganz unverdient gewesen. Nun gilt es schnell die Wunden zu lecken und die angeschlagenen Spieler für das Topspiel gegen Altenmünster fit zu bekommen. Dann ist eine Überraschung möglich!

Es spielten: R.Bauer – D.Seitz, S.Fröhlich (83.M.Endress), A.Hanselmann – M.Stutz (75.D.Maurer), C.Göller, R.Schumacher, A.Hawner (85.A.Wüst), O.Singer – Mart. Schreyer, F.Maurer

 

Reserve

21. Spieltag 22.03.2009

TV Rot am See – SV Tüngental 3:3 (0:0)

Unsere II. Mannschaft kam auch zu einem Auswärtspunkt, jedoch gab man nach einer 3:0 Führung das Spiel noch ab. Lange Zeit sah es nach einer klaren Angelegenheit aus, doch in letzter Minute musste man noch den Ausgleich einstecken.

Das Spiel wurde zum Unverständnis des SVT auf dem schlechten Ascheplatz ausgetragen. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit kein gutes Spiel. Beide Mannschaften hatten auf dem schwierigen Untergrund so seine Probleme. Der SVT hatte durch Heiko Runde die erste Chance, seine Hereingabe wurde an den Pfosten gelenkt. Ansonsten war nicht sehr viel los.

Nach dem Wechsel nahm der SVT dann fahrt auf. Vor allem Roman Siegle wirbelte im Angriff sehr gut. Er vernaschte nach gut 55. Minuten die Hintermannschaft und schob dann mit viel Übersicht zum 0:1 ein. Wenig später bediente Roman Siegle Carlo Crocamo, dieser schloss aus 20 Metern zum 0:2 ab. Und der SVT schaltete keinen Gang zurück und legte weiter nach. Ein Freistoß von Roman Siegle konnte Marcel Endress zum 0:3 in die Maschen lenken. Das Spiel schien entschieden, vor allem da die Gastgeber kaum was fürs Spiel taten. Doch in der 75. Minute gelang dem TVR überraschend der Anschlusstreffer. Wenig später erzielten die Gastgeber nach einer klaren Abseitsposition das 2:3. Nun wurde es noch mal hektisch. Der SVT schaffte keine Entlastung mehr und so musste man zittern. Die Gastgeber witterten Morgenluft und kamen in der Schlussminute noch zum glücklichen Ausgleich. In aller letzter Sekunde hatte dann Carlo Crocamo noch das 4:3 auf dem Fuß, jedoch hielt der Keeper sensationell.

Der SVT verschenkte zwei wichtige Punkte. Nach dieser Führung hätte man das Spiel nicht mehr aus der Hand geben dürfen. Am Ende steht ein äußerst unglückliches Unentschieden. Gegen Altenmünster muss man nun wieder alle Kräfte sammeln, hier warten ein größeres Kaliber, das aber auch nicht unschlagbar ist.

Aufstellung: P.Hofmann – A.Seitz, M.Endress, E.Kouzinski – C.Crocamo, P.Haag, J.Friedrich, H.Götz, H.Runde – R.Siegle, V.Schmidt

Eingewechselt wurden: O.Ernst, M.Preiß

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.