Spielbericht 9. Spieltag 2008/09

9. Spieltag 12.10.2008
KSG Ellrichshausen – SV Tüngental 0:2 (0:0)

Der SVT konnte nach zwei Niederlagen in Folge in Ellrichshausen wieder einen Dreier einfahren.
Der SVT begann stark. Bereits nach 2 Minuten spielte Matthias Schreyer Claudius Göller schön frei. Dieser legte den Ball geschickt am Keeper vorbei, doch auf der Linie wurde der Ball noch geklärt. Wenig später kratzte der KSG-Keeper einen Schuss von Matthias Schreyer gerade noch von der Linie. Der SVT hatte im Mittelfeld ein Übergewicht. Nach gut 20 Minuten kamen aber die Gastgeber immer besser ins Spiel und auch zu ihrer ersten Chance. Nach einem Stellungsfehler lief der KSG-Angreifer alleine auf Keeper Michael Falk zu. Doch Daniel Seitz konnte in letzter Sekunde zur Ecke klären. Die KSG war nun spielbestimmend. Der SVT hatte kaum noch Entlastungsangriffe. Einen davon hätte aber Andreas Wüst nach schönem Zuspiel von Ralph Schumacher freistehend nicht verwerten. Zwei drei gute Möglichkeiten der KSG konnte Michael Falk vor der Pause noch vereiteln.
Nach der Pause versuchten die Gastgeber mehr Druck aufzubauen. Doch der SVT stand in der Defensive besser. Die Gastgeber kamen hauptsächlich durch Standardsituationen zu Möglichkeiten. Der SVT setzte gezielt seine Konter und war vor allem durch Matthias Schreyer gefährlich. Dieser wurde von Andreas Wüst frei gespielt. Sein Schuss klatschte aber an den Pfosten. Wenig später fehlten dem eingewechselten Martin Schreyer nur Zentimeter bei seinem Schuss. In der 58. Minute gab es dann Freistoß für den SVT. Matthias Schreyer konnte diesen zur nicht unverdienten Führung nutzen. Die KSG legte nun noch mal zu. Nach einem Eckball kam Manuel Kuch frei zum Schuss, doch er verzog. Nach einem Schussversuch von Martin Schreyer, der gerade noch abgeblockt wurde, kam der agile Max Stutz zum Schuss und erzielte das 2:0 für den SVT. Der Druck der Gastgeber lies nach. Der SVT hatte das Spiel besser im Griff. Vor allem die gefährlichen KSG-Stürmer wurden von Andreas Hanselmann und Simon Fröhlich gut abgeschirmt. Die KSG bekam vor allem Matthias Schreyer und Max Stutz nicht in Griff. Die Gastgeber hatten noch eine Riesenchance durch Marcel Greiner, doch seinen Freistoß kratzte Michael Falk mit einem Super-Reflex von der Linie.
So konnte der SVT die letzten Minuten das 2:0 verwalten. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung war dieser Erfolg völlig verdient. Die KSG scheiterte an der Chancenauswertung und an Keeper Michael Falk. Jedoch hätte auch der SVT das ein oder andere Tor mehr machen können. Am Sonntag steht nun das Derby gegen Großaltdorf auf dem Programm. Mit dem gleichen Willen und Engagement ist auch hier ein Sieg möglich.

Es spielten: M.Falk – D.Seitz, A.Hanselmann (89.E.Kouzinski), S.Fröhlich – J.Göller, C.Göller, R.Schumacher, M.Stutz, O.Singer (46.Mart.Schreyer), Ma.Schreyer (85.A.Hawner) – A.Wüst
Reserve
9. Spieltag 12.10.2008
KSG Ellrichshausen – SV Tüngental 2:3 (1:1)

Unsere II. Mannschaft schaffte nach dem Sieg im Heimspiel gegen Jagstheim einen weiteren Erfolg. Der Siegtreffer fiel in der Nachspielzeit.

Der SVT begann verhalten. Die Gastgeber versuchten gleich richtig Druck zu machen, jedoch bissen sich die Gastgeber an einer gut gestaffelten SVT-Abwehr die Zähne aus. Die erste große Chance hatte Max Lotz. Er war schon am Keeper vorbei, schoss dann jedoch den Abwehrspieler auf der Linie an. Die KSG hatte zwar optisch leichte Vorteile, doch der SVT blieb gefährlicher. Der starke Daniel Maurer traf nach Vorarbeit von Jochen Friedrich zum 1:0. Der SVT versäumte es dann aber, die verunsicherten Gastgeber weiter unter Druck zu setzen. Ralf Bauer zeigte im SVT-Tor eine gute Leistung, konnte aber noch vor der Pause beim Ausgleich nichts tun.

Nach der Pause drückten erst einmal die Gastgeber. Folgerichtig gingen sie mit 2:1 in Führung. Doch der SVT kam wieder zurück ins Spiel. Max Lotz staubte aus dem Gewühl heraus ab und erzielte das 2:2. Danach folgte ein offener Schlagabtausch. Torchancen gab es auf beiden Seiten. Der nicht sichere Unparteiische setzte sich vermehrt mit strittigen Entscheidungen auf beiden Seiten in Szene. Der KSG verweigerte er einen klaren Elfmeter. Hier hatte der SVT Glück. Durch schnelle Angriffe hatte der SVT Chancen durch Daniel Preiß, Daniel Maurer und Frank Kronmüller. In der Schlussminute gab es dann Freistoß für den SVT. Frank Kronmüller scheiterte in der Mauer. Der stramme Nachschuss von Eugen Kouzinski aus gut 25 Metern wurde unhaltbar ins Tor abgefälscht.

Der SVT gewann etwas glücklich, da der Siegtreffer erst in der Nachspielzeit fiel. Jedoch hat man sich die drei Punkte durch eine gute kämpferische Leistung auch verdient. Jetzt gilt es gegen Großaltdorf nach zu legen.

Es spielten: R.Bauer – C.Crocamo, M.Endress, E.Kouzinski – F.Maurer, F.Kronmüller, D.Maurer, J.Friedrich, A.Hawner – M.Holzer, M.Lotz
Eingewechselt wurden: D.Preiß, O.Ernst, H.Götz

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.