12. Spiel SC Steinbach

Sonntag, 06.11.2016

SV Tüngental – SC Steinbach 1:1 (1:1)
 
Am vergangenen Sonntag empfing der SV Tüngental den noch ungeschlagenen Tabellenführer SC Steinbach. Bei herbstlichen Temperaturen und schwer bespielbarem Rasen startete der SVT mit einer ausgeklügelten Formation in der der A-Jugendspieler Michael Flöß (Mitch) zu seinem ersten Startelfeinsatz in der ersten Mannschaft kam. Zudem konnte Trainer Höfer auf die Rückkehrer Bastian Blank und Toni Taschner zurückgreifen.
Das Topspiel der Kreisliga B begann vom Anspiel weg mit Tempo und Power von beiden Mannschaften. Beide Teams attackierten sich früh und versuchten die gegnerischen Spieler sofort unter Druck zu setzen und damit zu Fehlern zu zwingen. So konnten bereits in den ersten Minuten gute Chancen auf beiden Seite herausgespielt werden. Die besseren Schusschancen hatte der Gast aus Steinbach. Die Tüngentaler Defensive hielt jedoch mit allem, was sie hatte, dagegen. Bis zur 18. Minute gelang dies, dann setzte sich der Steinbacher Stürmer nach mehreren missglückten Klärungsversuchen im Tüngentaler Strafraum durch und erzielte das 1:0 für die Gäste.
Der SVT ließ sich davon nicht beirren. Die Hausherren machten weiterhin Druck nach vorne. Nach einem schönen Steilpass von Nils Poslovski in die Spitze konnte der Steinbacher Keeper den Tüngentaler Stürmer Claudius Göller nur noch mit einem Foul stoppen. Den Elfmeter versenkte der Gefoulte souverän selbst zum 1:1 Ausgleich in der 23. Minute. 
Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte konnten sich die Steinbacher mehr Spielanteile sichern. Die Tüngentaler Defensive ließ jedoch kaum Chancen zu und die Offensive hielt die Steinbacher Verteidigung mit schnell vorgetragenen Kontern auf Trapp.
In der zweiten Hälfte des Spiels machten beide Mannschaften da weiter, wo sie in der Ersten aufgehört hatten. Beide Teams versuchten mit schnellen Pässen in die Spitze die gegnerische Defensive zu überspielen. Die Vorstöße führten häufig zu guten Chancen auf beiden Seiten. Auch in der zweiten Hälfte kamen die Steinbacher auf mehr Ballbesitz. Einige gute Einschusschancen der Gäste wurden nicht genutzt und das Spiel blieb spannend. Je weiter die Partie fortgeschritten war desto mehr prägte der Kampf das Spiel. Keine der Mannschaften wollte auch nur einen Meter Raum an den Gegner verlieren. Viele kleinere Fouls prägten das Spiel zusehends.
Kurz vor Ende der Partie kamen die Tüngentaler erneut durch einen schnellen Konter zu einer hervorragenden Chance. Der Schiedsrichter pfiff den einschussbereiten Stürmer Toni Taschner jedoch aufgrund einer knappen Abseitsstellung zurück. 
Trotz guter Chancen zur Führung auf beiden Seiten konnte am Ende keine der Mannschaften den Siegtreffer erzielen. So endete das Spiel nach 90 Minuten mit einem für beide Mannschaften gerechten Unentschieden. 
In der kommenden Woche trifft der SV Tüngental mit dem SV Rieden auf einen nicht minder starken Gegner. Mit einem Sieg im Auswärtsspiel könnte sich der SVT in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Wenn die Jungs an die Leistung gegen den SC Steinbach anknüpfen ist ein weiterer Punktgewinn nicht unrealistisch.
 
Aufstellung: R. Bauer – M. Flöß, M. Knapp, M. Majer, N. Traub, B. Blank – Nil. Poslovski, L. Rössler, O. Singer, C. Göller – F. Traub
 
Auswechselbank: N. Hawthorne, T. Taschner, W. Herterich
 
Spielbericht 2. Mannschaft
 
SV Tüngental – SC Steinbach-Comburg 1:1
 
Voller Einsatz, leider keine volle Punktzahl
 
Unsere Mannschaft erwartete den Tabellenführer aus Steinbach. Bei schwierigen Platzverhältnissen auf dem alten Platz konnte unsere Elf personell aus dem vollen Schöpfen.
Obwohl bei diesem Speil fast der Erste gegen den Letzten antrat sah meinen keinen Unterscheid. Im Gegenteil. Die Jungs in Grün machten das Spiel, übten Druck aus und kamen das ein ums andere mal zu sehr guten Chancen die leider nicht im Tor landeten.
Der Gast wusste nicht wie ihm geschieht, als die Tüngentaler dann in der 53ten Minute durch Peter Deininger in Führung gingen. Zwar kamen die Steinbacher in der zweiten Hälfte deutlich besser ins Spiel, jedoch nie ohne wirklich die Überhand in diesem Spiel zu gewinnen. Mit großem Engagement setzten die Grünen alles daran den Vorsprung zu halten beziehungsweise noch weiter auszubauen. Die beste Chance hatte Matthias Preiss alleine vor dem Torwart, der die Kugel nicht im netz unterbringen konnte. 
Das Unentschieden fiel, dann kurz vor Schluss durch einenunberechtigten Freistoß. 
Weiter so. Der Sieg gegen den ersten lag in der Luft. Mit diesem Kampf und Leidenscheift kann man sich zeigen.
 
Aufstellung: S. Wanke, T. Sperrle, , H. Gundel, J. Friedrich, A. Friedrich, H. Runde, L. Geier, P. Deininger, F. Wüst, P. Horlacher, S. Rechenberg                                             
 
Eingewechselt wurden: M. Brenner, S. Gruber, M. Endress, M. Preiss

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.