1. Spieltag TSG Waldenburg – SV Tüngental

Ü32-Senioren 19.03.2016

TSG Waldenburg – SV Tüngental  1:2 (1:1)

Unsere AH ist mit einem Sieg in die neue Bezirksliga-Saison gestartet. Auf dem holprigen unebenen Platz kam von Anfang auf beiden Seiten kein Spielfluss zusammen. Offensivaktionen waren eher Zufallsprodukte oder wurden von Stoppfehlern in den Defensivreihen begünstigt. Der SVT nutzte seine erste Chance durch Matthias Preiß zum0:1 (12.). Doch die Hausherren wirkten insgesamt etwas spritziger und zielstrebiger. Mit vielen langen Bällen auf die schnellen Offensivkräfte wurde es oft sehr gefährlich. Bereits nach 19 Minuten fiel der nicht unverdiente Ausgleich für die TSG. Nun war weiterhin die Heimelf am Drücker, der SVT hatte ein paar Mal Glück nicht in Rückstand zu geraten. Kurz vor der Pause aber hatte Andreas Wüst die große Chance zur Führung für die Grün-Weißen. Doch der Ball hoppelte am Tor vorbei.  Nach dem Wechsel war es ein anderes Bild. Der SVT wechselte entsprechend, u.a. kam mit Ralph Schumacher der Kapitän ins Spiel. Zudem wurde taktisch ein wenig umgestellt, was sofort Früchte zeigte. Der SVT stand stabiler, die Gäste wirkten auch nicht mehr so spritzig wie in den ersten 40 Minuten. Der SVT beherrschte das Spiel. Es ergaben sich ganz gute Chancen, die aber auch aufgrund der schlechten Platzverhältnisse nicht richtig genutzt werden konnten. Auf der anderen Seite klärte Michael Falk einmal bravourös gegen den TSG-Stürmer, ansonsten ließ die SVT-Defensive nichts nennenswertes zu. Der SVT drückte auf dem Sieg und hatte u.a. durch Neuzugung Waldemar Fuhrmann und Matthias Preiß die große Chancen zum 1:2. In der 75. Spielminute wurde der SVT dann  durch Andreas Wüst belohnt, der nach schöner Vorarbeit von Dirk Ruff zum umjubelten 1:2 einschieben konnte. Nur eine Minute später fast die Entscheidung. Andi Wüst tankte sich über rechts schön durch, sein Querpass erreichte Matthias Preiß, dieser scheiterte aber am gut aufgelegten Keeper.  In den Schlussminuten musste der SVT bei der Schlussoffensive der Heimelf noch kurz zittern, es änderte sich aber nichts am verdienten Auswärtssieg des SVT.

Aufstellung: M.Falk – M.Otterbach (40.J.Ruhl), D.Seitz, V.Schmidt, Th.Herdlitschka (30.W.Fuhrmann) – M.Preiß (78.M.Otterbach), H.Schmidt, M.Kraft (60.W.Claus / 79.M.Kraft), M.Holzer (40.R.Schumacher) – D.Ruff (C), A.Wüst

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der AH veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.