7. Spiel SC Steinbach

Donnerstag, 03.10.2013

SC Steinbach – SV Tüngental   3:1 (1:1)

Der SVT verlor eine mäßige Partie unnötigerweise. Vom Spielverlauf und hätte das Spiel keinen Sieger verdient gehabt.

Der SVT begann druckvoller. Die erste Viertelstunde gehörte dem SVT. Die Gastgeber kamen kaum zur Enfaltung. Oliver Singer näherte sich mit einem Schuss an. Nach 7 Minuten pfiff der Unparteiische einen Handelfmeter für den SVT, den Daniel Maurer sicher zum 0:1 verwandeln konnte. Danach versuchte der SVT das zweite Tor nachzulegen, doch fehlte im letzten Pass die nötige Konsequenz. Nach 15 Minuten lies der SVT die Gastgeber mehr kommen. Chancen erspielten sie sich nicht wirklich, aber im Ansatz waren sie gefährlich. In der 25. Minute erzielten sie den Ausgleich nach einem langen Ball. Der SVT hatte bis zur Pause nun mehrere Probleme und zweimal Glück, nicht in Rückstand zu geraten.
Nach dem Wechsel blieb die Partie auf dem mäßigen Niveau. Der SVT übernahm mehr und mehr die Initiative. Die Gastgeber standen nur tief und versuchten mit langen Bällen gefährlich zu sein. In der 55. Minute hatte ein solcher Erfolg und die Gastgeber erhöhten auf 2:1. In der Folge zogen sie sich weiter zurück. Der SVT stand vor einer geballten Defensive. Leider fehlten oftmals die Ideen, um sich richtig gute Chancen zu erspielen. Einmal spielte man einen Angriff blitzsauber aus, Oliver Singer bediente Toni Taschner, dessen Schuss ging aber um Millimeter am Tor vorbei. Die Gastgeber bestachen im zweiten Durchgang mit dem fordern von gelben Karten. Spielerisch wussten sie nicht, aus dem vielen Platz was heraus zu holen. Eine Spitzenmannschaft hätte hier sicherlich mehr daraus gemacht. Der SVT hatte in der Schlussoffensive durch OIiver Singer und Philipp Strohmeier noch zwei gute Chancen, allerdings fehlte auch das notwendige Quäntchen Glück. In der Nachspielzeit bekamen die Gastgeber noch einen fraglichen Foulelfmeter zugesprochen, den sie zum Endstand nutzen konnten.
Der SVT zeigte kein gutes Spiel, allerdings wäre dieser Gegner heute sicherlich zu bezwingen gewesen, hätte man eine ähnlich Leistung wie in den letzten Wochen abrufen können. Die Niederlage ist somit unnötig. Die Saison ist aber noch jung und Rückschläge gehören auch dazu. Der SVT muss seine Kräfte für die nächsten schweren Aufgaben bündeln.

Aufstellung: R.Bauer – L.Rössler, D.Seitz, M.Majer (C), H.Scherz – C.Schmid, D.Maurer – O.Singer, Mat.Schreyer (55.P.Strohmeier), A.Kuschnir – T.Taschner

II. Mannschaft

Donnerstag, 03.10.2013

SC Steinbach – SV Tüngental   2:2 (1:0)

Unsere zweite Mannschaft erkämpfte sich dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang ein verdientes Unentschieden.

In der ersten Halbzeit tat sich der SVT oftmals zu schwer. Die Gastgeber gingen verdient in Führung. Nach dem Wechsel war der SVT besser in der Partie. Man machte deutlich mehr Druck auf des Gegners Tor. Eugen Kouzinski traf nach einem Freistoss von Bastian Blank zum Ausgleich. Direkt vom Anspiel weg machte der SVT sofort Druck. Christopher Pfisterer setzte den Ballführenden unter Druck und luchste ihm den Ball ab. Seine Flanke köpfte eine Abwehrspieler ins eigene Tor. Der SVT drehte die Partie innerhalb von 2 Minuten. Nun versäumte es der SVT aber, das Spiel zu entscheiden. Gute Möglichkeiten ergaben sich für Adrian Noll und Peter Deininger. In der 65. Minute musste Bastian Blank wegen einer Gelbroten Karte vom Feld. Die Entscheidung war mehr als hart. Die Gastgeber bekamen dadurch nun wieder Oberwasser und erzielten in der 73. Minute den Ausgleich. Der SVT hatte aber dennoch beim Kontern die ein oder andere Möglichkeit zum Siegtreffer, am Ende erkämpfte man sich das Unentschieden.

In diesem Spiel wäre sicherlich auch mehr drin gewesen, wenn man eine ähnliche Einstellung und Leistung wie in Halbzeit zwei über die gesamte Partie gezeigt hätte. Mit dem Punkt kann man sicher aber auch leben.

Aufstellung: D.Singer – Y.Maas, P.Haag, M.Endress, C.Crocamo – B.Blank, M.Singer, A.Noll, H.Schmidt – E.Kouzinski, T.Sperrle
Eingewechselt wurden: P.Deininger, V.Schmidt, M.Hägele

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.