14. Spiel SC Steinbach

Sonntag, 18.11.2012

I.Mannschaft

SV Tüngental – SC Steinbach 2:0 (2:0)

Der SVT gewann das Topspiel gegen den Tabellendritten verdient. Das Spiel jedoch war nur in den ersten 45 Minuten ein Topspiel. Im zweiten Durchgang verwaltete der SVT das Ergebnis weitesgehend.

Der SVT hatte den besseren Start und beherrschte die Anfangsphase. Nennenswerte Chancen gab es aber noch nicht. Die Gäste spielte meist lange Bälle, mit denen die SVT–Defensive wenig Mühe hatte. In der 18. Minute ging der SVT verdient in Führung. Martin Schreyer schickte Oliver Singer, und dieser legte den Ball überlegt zum 1:0 in die Maschen. Das Tor brachte dem SVT nicht die gewohnte Sicherheit, sondern den Gästen eher Auftrieb. Sie nahmen das Spiel nun eher an und kamen zu guten Chancen. Diese resultierten zwar überwiegend durch Standardsituationen, aber diese hatten es in sich. So musste Ralf Bauer im Tor des SVT zweimal klären, um seine Mannschaft in Führung zu halten. Der SVT spielte aber ebenfalls frisch nach vorne. Matthias Schreyer vergab eine gute Chance freistehend, auch den Nachschuss konnte Oliver Singer nicht verwerten. Kurz darauf traf Christian Thomas nach schönem Solo von Matthias Schreyer den Pfosten. In der 37. Minute fischte dann Ralf Bauer einen Freistoß aus dem Winkel. Quasi im Gegenzug gelang Martin Schreyer nach einer Ecke von Oliver Singer aus spitzem Winkel per Kopf das 2:0. Die Gegenwehr der Gäste war bis zur Pause erloschen.
Nach dem Wechsel drängte der SVT auf das 3:0. Gleich zu Wiederbeginn aber hatten die Gäste eine gute Möglichkeit, doch Ralf Bauer risikierte außerhalb des Strafraums Kopf und Kragen und klärte vor dem Gäste–Stürmer. Im Gegenzug traf Oliver Singer die Latte. Das Spiel verflachte im zweiten Durchgang. Der SVT verwaltete das Ergebnis. Die Gäste waren in den Offensivbemühung ideenlos. Zu kamen sie nur durch Weitschüsse zu Chancen, die aber wenig gefährlich waren. Aber bei Standards herrschte immer Gefahr, die SVT–Defensive stand aber seinen Mann und lies nichts nenneswertes zu. Der SVT versäumte es bei Konterchancen, das Ergebnis klarer zu gestalten. Auch nach der Gelb–Roten–Karte der Gäste konnte der SVT in Überzahl nicht das gewünscht Übergewicht herstellen. Chancen waren da, diese konnten jedoch nicht genutzt werden. So verzog Martin Schreyer nach schöner Vorarbeit von Max Stutz freistehend. Wenig später scheiterte Schreyer nach einem Eckball am Keeper. Auch Matthias Schreyer fand nach gutem Solo am Gästekeeper seinen Meister.
Am Ende stand ein verdienter Sieg aufgrund einer starken 1. Halbzeit zu Buche. In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften, obwohl der SVT bei konsequenter Chancenverwertung auch noch ein Tor nachlegen hätte können. Durch den Sieg ist der SVT nun auch rein rechnerisch an den Gästen vorbeigezogen und bleibt Tabellenführer.

Aufstellung: R.Bauer – J.Richter, D.Seitz (C), M.Majer, A.Kuschnir – D.Maurer, M.Stutz – P.Hanselmann (30.Mat.Schreyer), O.Singer (70.D.Preiß), Mart.Schreyer – Ch.Thomas (85.M.Hartmann)

II. Mannschaft
SV Tüngental – SC Steinbach 1:0 (1:0)
Auch unsere II. Mannschaft konnte einen verdienten Heimsieg feiern. Dies war nun doch noch der versöhnlich Jahresabschluss.
In der ersten Halbzeit war der SVT klar überlegen. Die Gäste waren ideenlos. Der SVT versäumte es aber, frühzeitig den Sack zu zu machen. So konnte Daniel Preiß die Führung nach 15. Minuten erzielen. Weitere gute Möglichkeiten wurde aber vergeben.
Nach dem Wechsel kamen die Gäste besser aus der Kabinen und spielten von nun an mit. Auch sie kamen nun zu Chancen, die jedoch entweder kläglich vergeben wurden, oder Keeper Michael Falk auf dem Posten war. Teilweise sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch. Der SVT hatte eine Vielzahl von Chancen, konnte aber nicht das erlösende 2:0 erzielen. Am Ende reichte die knappe Führung aber zum verdienten Heimsieg.
Aufstellung: M.Falk – M.Endress (C), E.Kouzinski, B.Blank, F.Wüst – P.Haag, M.Preiß, O.Ernst, M.Wollmershäuser – D.Preiß, B.Sitar
Eingewechselt wurden: V.Schmidt, P.Deininger, M.Otterbach

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.