9. Spieltag TSV Dünsbach

I. Mannschaft

9. Spieltag Sonntag, 17.10.2010

SV Tüngental – TSV Dünsbach  1:1 (1:1)

Der SVT hat im Derby zwei wichtige Punkte liegen gelassen. Über die gesamten 90 Minuten war man das klar bessere Team. Leider hat man auch in diesem Spiel wieder eine Vielzahl von Chancen ausgelassen und sich so um den Lohn der Arbeit gebracht.

Typisch für den SVT startete auch diese Partie. Ein Stellungsfehler in der Defensive nach einem Eckball und Nico Frey konnte ungehindert in der 5. Minute für die Gäste einköpfen. Wieder kassierte der SVT in der Anfangsphase ein Tor. Doch auch wieder wachte der SVT auf und war klar spielbestimmend. Angriff über Angriff rollte auf das Tor der Gäste. Nach 10 Minute gab es nach einem Foul an Toni Taschner einen Foulelfmeter, doch Johannes Göller scheiterte am Keeper. Mit der „Jetzt-Erst-Recht“-Taktik bestimmte der SVT weiter das Geschehen. Die größte Chance hatte Toni Taschner, der völlig freistehend den Ball am Tor vorbeilupfte. In der 30. Minute tauchte dann Oliver Singer alleine vor dem Keeper auf, sein Heber ging an den Pfosten. Martin Schreyer wurde beim Nachsetzen vom Keeper gefoult und es gab den zweiten berechtigten Elfer. Diesen verwandelte Oliver Singer sicher zum 1:1. Auch danach machte der SVT mehr und konnte gegen die passiven Gäste aber keine weiteren Treffer nachlegen. Martin Schreyer war in der 40. Minute zu uneigennützig als er am 5-Meter-Raum den Ball quer legte statt selbst zu schießen. Den Querpass konnte der Keeper entschärfen. In der 45. Minute kamen die Gäste dann mit ihrer dritten Offensivaktion, ein Freistß von Thoi striff nach 35 Minuten knapp am Tor vorbei, gefährlich vors SVT-Tor. Der Ball ging Daniel Maurer an die Hand, der Unparteiische entschied auf Elfmeter. Doch Michael Falk konnte diesen gegen Konstantin Heinold halten.

Nach der Pause war der SVT weiterhin überlegen. Die Gäste fanden bei Kontern gegen die gut aufgestellte Defensive kaum ein Mittel. Der SVT zeichnete sich weiter im auslassen von hochkarätigen Chancen aus. So hatten alleine Matthias Schreyer und Martin Schreyer 3 100%ige Chancen, die nicht genutzt wurden. Auch ein Volleyschuss von Oliver Singer ging nur knapp vorbei. Philipp Strohmeier traf nur das Lattenkreuz. Wenig später war der Ball im Tor, Philipp Strohmeier verwertete einen Pass von Max Stutz, doch der Unparteiische entschied auf Abseits. Eine knappe Geschichte. Die Gäste hatten dann nach 75 Minute die Chancen zur Führung. Nachdem Daniel Seitz den Ball leichtfertig verloren hatte, musste sein Keeper Michael Falk Kopf und Kragen riskieren und vor dem einschussbereiten Stürmer klären. Die letzte Chance hatte dann Simon Fröhlich, aber auch sein Kopfball nach einer Ecke ging knapp über das Tor.  In den letzten 5 Minute hätte dann der Fußballgott das Spiel auf den Kopf stellen können. Nach einem Eckball herrschte im SVT-Strafraum ein Durcheinander, doch die Gäste bekamen den Ball nicht über die Linie.

Am Ende hat der SVT trotzdem, dass man auch verlieren hätte können, 2 Punkte leichtfertig verloren. Die Fülle an hochkarätigen Torchancen reicht eigentlich für 3 Spiele. Man hat sich wieder um den Lohn der Arbeit gebracht. Die Gäste hätten sich über ein 4 oder 5:1 nicht beschweren dürfen.

Aufstellung: M.Falk – D.Seitz, M.Preiß, D.Maurer – J.Göller, M.Stutz, Ma.Schreyer, Mart.Schreyer, O.Singer (80.M.Majer) – T.Taschner (75.S.Fröhlich), P.Strohmeier

 

II. Mannschaft

9. Spieltag Sonntag, 17.10.2010

SV Tüngental – TSV Dünsbach  5:0 (3:0)

Unsere II. Mannschaft hat endlich seinen Torchancen konsequent genutzt und einen deutlichen und verdienten Sieg eingefahren.

Das Torfestival begann schon nach 2 Minute. Roman Siegle traf zum 1:0. Nur 3 Minute später lies Florian Maurer das 2:0 folgen und sorgte so für einen Traumstart. Die Gäste waren mehr als geschockt und konnten gegen den starken SVT kaum etwas ausrichten. Die Offensivaktionen waren mehr Verlegenheitsangriffe. Nach schönem Pass von Roman Siegle konnte dann nach 25 Minuten Patrick Hanselmann das 3:0 erzielen. Bis zur Pause hätte der SVT das Ergebnis auch höher gestalten können.

2. Halbzeit folgt

 

Aufstellung: R.Bauer – M.Endress, M.Hartmann, P.Deininger – H.Götz, O.Ernst, M.Singer, P.Hanselmann, A.Hawner – R.Siegle, F.Maurer

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.