AH 8.Spieltag 2010

8.Spieltag:  Freitag, 11.Juni 2010, 19:00Uhr

Spvgg Satteldorf/Gröningen – SV Tüngental 0:2

Spielanalyse

Sieg des Kollektivs über individuelle Klasse

Zum dritten Mal hintereinander konnten wir die Spvgg Satteldorf in einem Punktspiel besiegen und damit unseren Ruf als deren Angstgegner eindrucksvoll bestätigen. Mit einer tadellosen Teamleistung ohne Schwachpunkte konnten wir dieses richtungsweisende Spiel letztendlich mit etwas Glück für uns entscheiden. Bekanntlich hat nur der Tüchtige Glück, was in diesem Spiel eindrucksvoll untermauert wurde. Mit hoher Laufbereitschaft und großem Einsatz gingen alle Spieler an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit und konnten damit die technischen Vorteile der Gastgeber kompensieren.

In Halbzeit 1 mussten wir gegen die tiefstehende Sonne spielen, was ein klarer Nachteil war. Des öfteren konnten die engagiert aufspielenden Satteldorfer gefährlich vor unserem Tor aufkreuzen. Mit letztem Einsatz konnten wir jedoch immer wieder klären und wenn mal ein Ball durchkam war der souverän und mit guter Übersicht agierende „Not“keeper Heiko Runde zur Stelle. Da wir zu spät in die Zweikämpfe kamen, konnten die Satteldorfer ihr berüchtigtes Kurzpassspiel zu diesem Zeitpunkt teilweise sehr gekonnt zelebrieren, jedoch ohne zu einem zu diesem Zeitpunkt möglichen Torerfolg zu kommen. Offensiv konnten wir unsererseits auch Akzente setzen und wiederholt gefährlich im gegnerischen Strafraum aufkreuzen. Leider war das letzte Zuspiel meist zu ungenau, so daß es mit einem für uns schmeichelhaften 0:0 in die Pause ging.

Zu Beginn der 2.Halbzeit warfen die Satteldorfer  nochmals alles nach vorne und drängten mit Macht auf das Führungstor. In dieser Phase waren wir nicht nah genug an den Gegenspielern und bei einigen brenzligen Torraumszenen lag ein Gegentor in der Luft. Irgendwie schafften wir es immer wieder, in höchster Not zu klären. Nach ca. 60 Minuten begann sich das Blatt langsam zu wenden. Unser großes Plus, die starke Bank, machte sich wieder bezahlt. Während bei Satteldorf aufgrund fehlender Alternativen die Kräfte schwanden, konnten wir durch mehrere Einwechslungen ständig frischen Wind erzeugen. Dann die entscheidende Spielsituation nach 65 Minuten. Ein Angriff der Satteldorfer wurde abgefangen. Matze Schreyer erkannte die Situation und setzte zu einem unwiderstehlichen Tempolauf über 60 Meter an, der auch nicht durch einen versuchten Catchergriff seines Gegenspielers Thalheimer verhindert werden konnte. Vor dem Tor legte er  uneigennützig quer auf den mitgelaufenen Schorsch Preiß, der keine Mühe hatte, zum 0:1 zu vollenden. Damit war der Widerstand gebrochen und wir hatten das Heft weitgehend in der Hand. 10 Minuten später setzte Abdoul zu einem unnachahmlichen Solo im gegnerischen Strafraum an, das nur elfmeterreif gebremst werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Achim Klenk in erstklassiger Manier. Endstand damit 0:2. Mit diesem Sieg konnten wir uns entscheidend vom Tabellenende absetzen und zwischenzeitlich sogar auf Platz 2 der Tabelle einsortieren. Ein schönes Ergebnis für ein tolles Team.

 

Einzelkritik:

Alle Spieler brachten ihre individuell mögliche Leistung und spielten mit sehr guter Einsatzbereitschaft. Der Teamspirit war deutlich spürbar und alle Spieler ordneten sich im System ein. Auf eine Einzelbewertung wird deshalb verzichtet. Gesamtnote fürs Team: 2+

 

Talheim, 13.06.10

Fischer F.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der AH veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.