24. Spiel TSV Crailsheim III

Sonntag, 18.04.2010

TSV Crailsheim III – SV Tüngental  2:2 (0:0)

Der SVT verschenkte beim TSV zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. In einem mäßigen Spiel ging man zweimal in Führung, die Gastgeber konnten aber zweimal die Schwächen in der Abwehr des SVT zu den Toren nutzen.

Der SVT machte von Anfang an Dampf. Auf dem schwer bespielbaren Trainingsplatz in Crailsheim kam kein schönes Spiel zustande. Doch der SVT hatte schnell die Initiative ergriffen und war die bessere Mannschaft. Die ersten Chancen ergaben sich für den SVT. Martin Schreyer und Toni Taschner hatten guten Ansätze. Die besten Chancen hatte Spielführer Matthias Schreyer, doch mit seinen zwei guten Schüssen konnte er den starken TSV-Keeper nicht bezwingen. Auf der anderen Seite waren die Gastgeber eher harmlos. Sie hatten kaum eine nennenswerte Chance.

Nach dem Wechsel kam mehr Pfeffer in die Partie. Beide Mannschaften spielten mit „offenen Visier“. Gleich nach der Pause strich ein Kopfball von Claudius Göller nur knapp über die Latte. In der 60. Minute traf ein TSV-Stürmer aus 3 Metern nur die Latte, nach dem er schon an Keeper Michael Falk vorbei war und vor dem leeren Tor stand. Riesen Glück für den SVT. Nur zwei Minuten später ging der SVT dann aber verdient durch Matthias Schreyer mit 1:0 in Führung. Der SVT verpasste kurz darauf die große Chance zum 2:0. Toni Taschner scheiterte freistehend am Keeper. Die Gastgeber nutzten dann in der 73. Minute eine Nachlässigkeit in der SVT-Hintermannschaft zum Ausgleich. Dann hatte der SVT zweimal Glück, dass Michael Falk gut hielt. In der 80. Minute dann wieder die Führung für den SVT. Ein sehenswerter Freistoß von Martin Schreyer ging unhaltbar an der Mauer vorbei ins Tor. Doch nur 3 Minute später wieder der Ausgleich. Der SVT brachte den Ball nicht aus dem Strafraum, die Gastgeber schiebten zum 2:2 ein. In den Schlussminuten ergaben sich für beide Mannschaften noch gute Chancen, Matthias Schreyer, Andreas Wüst und Martin Schreyer auf Seiten des SVT, auf den anderen Seite gab es noch zwei gute Möglichkeiten für den TSV.

Am Ende ein doch verdientes Unentschieden. Nur vom Spielverlauf her hätte der SVT die zweimalige Führung besser verwalten müssen. Leider wurden die BigPoints nicht genutzt. Mit einem Dreier hätte man sich erstmals ein Stück von den Abstiegsplätzen entfernen können.

Aufstellung: M.Falk – C.Göller, M.Endress, E.Kouzinski (60. S.Fröhlich) – R.Schumacher (75.D.Seitz), J.Göller, O.Singer (50.A.Wüst), M.Stutz, Ma.Schreyer – T.Taschner, Mart.Schreyer

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.