3. Spiel SV Rieden

SV Tüngental – SV Rieden 2:4 (2:1)
 
Im zweiten Heimspiel der Saison ging es für den SV Tüngental gegen den letztjährigen Vizemeister aus Rieden, der den Aufstieg in die Kreisliga A nur knapp über die Relegation verpasste.
Tüngental zeigte sich in Bestbesetzung, Michael Flöß und Marco Majer kehrten aus dem Urlaub zurück, dazu verstärkten die beiden A-Jugendlichen Baltes Reichensperger und Pascal Brehmer den Kader. Außerdem lief Johannes Klenk in der Startelf auf.
Die ersten 25 Minuten einer unterhaltsamen Partie gehörten den Gastgebern. Der SV Rieden wurde regelrecht in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Leider konnte Tüngental aus den eigenen guten Gelegenheiten kein Tor erzielen. Die beste Chance hatte Niklas Poslovski, der in der 10. Minute am Pfosten scheiterte, nachdem er im gegnerischen Strafraum am gedankenschnellsten war und zügig den Abschluss suchte.
Rieden konnte dann in der 25. Minute mit der ersten Chance das etwas überraschende 0:1 durch Karim Abu Dia erzielen. Dieser wurde schön freigespielt, drang von außen in den Tüngentaler 16er ein und schob überlegt ins lange Eck ein.
Die Partie blieb abwechslungsreich, mit Chancen auf beiden Seiten, wobei Tüngental den Druck immer weiter erhöhte und auf den Ausgleich drängte.
In der 34. Minute viel dann der verdiente Ausgleich zum 1:1. Oliver Singer setzte den gegnerischen Innenverteidiger im Spielaufbau unter Druck, konnte dabei den Ball erobern und legte auf den völlig freistehenden Niklas Poslovski quer. Dieser konnte den Riedener Schlussmann mit einem überlegten Abschluss überwinden.
Der SVT legte direkt in der 38. Minute nach. Jannik Kuper setzte sich schön durch und erzielte die 2:1 Führung für Tüngental. 
Rieden hatte kurz vor der Halbzeit noch die große Chance zum Ausgleich, der Riedener Stürmer scheiterte aber freistehend an Torspieler Ralf Bauer.
Direkt nach der Halbzeit kam Rieden zum schnellen Ausgleich. Tüngental unterlief im Aufbauspiel ein Fehlpass direkt in die Beine von Martin Rukowski, welcher im eins-gegen-eins eiskalt blieb und zum 2:2 einschob.
In der 77. Minute konnte Rukowski aus abseitsverdächtiger Position den viel umjubelten 2:3 Führungstreffer erzielen. 
Tüngental warf in der Schlussphase alles nach vorne, so dass Rieden kurz vor Schluss in der 90. Minute noch zum 2:4 durch Karim Abu Dia kam, was auch den Endstand bedeutete. 
Der SV Tüngental konnte sich für eine gute Vorstellung leider nicht belohnen. Für das kommende Auswärtsspiel in Neuhütten gilt es auf der gezeigten Leistung aufzubauen, dann wir der SVT schnell wieder in die Erfolgsspur zurückfinden und einen zählbaren Erfolg in Neuhütten einfahren.
 
Aufstellung: R. Bauer – C. Bentz, S. Kuhls, N. Traub, J. Klenk – Nils Poslovski (C), M. Stutz, Niklas Poslovski, O. Singer – J. Kuper, P. Strohmeier
 
Auswechselbank: L. Geier, M. Majer, M. Flöß, B. Reichensperger, P. Brehmer
 
Reserve:
SV Tüngental – SV Rieden 3:4
 
In Top-Besetzung, leider ohne Punkte
Erstes Spiel für die Reserve in der neuen Saison 2017/2018. 
Schon in der 6ten Minute in Rückstand konnte Heiko Runde in der 7ten den Ausgleich erzielen. In der 37ten dann die nächste Unaufmerksamkeit. Nach langem gestochere im Strafraum zog der Riedener Stürmer das Foul. Elfmeter zum 1:2.
Nach der Halbzeit war unsere Elf dann mehr als bemüht den Rückstand noch aufzuholen. Auch wenn die Riedener Elf letztes Jahr die Reservemeisterschaft geholt hat, war zu keiner Zeit ein Qualitätsunterschied festzustellen. Es war sogar so, dass die Jungs in Grün deutlich mehr vom Spiel hatten. Wären da nicht diese Aussetzer. Aber auch nach dem 1:3 gab man sich nicht auf und konnte sogar noch durch tolle Tore von Thomas Sperrle und Heiko Runde den Ausgleich erzielen.
Die Entscheidung fiel dann erst 10 Minuten vor Schluss, als der Ball nochmals über die Tüngentaler Linie rollte.
Eine klasse Leistung, leider mit dem falschen Ausgang. Auf diese Spielweise und den Zusammenhalt muss man in Zukunft aufbauen. Dann ist jeder zu schlagen.
 
Aufstellung: T. Herdlitschka , H. Gundel, B. Blank, J. Friedrich, L. Geier, S. Rechenberg, M. Endress, D. Seitz, P. Horlacher, T. Sperrle, H. Runde
 
Eingewechselt wurden: M. Brenner, P. Deininger, M. Gehringer, M. Otterbach

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.