9. Spiel VfB Neuhütten

Sonntag, 16.10.2016
 
VfB Neuhütten – SV Tüngental 2:1 (1:0)
 
Der SV Tüngental verliert in einem engen Spiel beim VfB Neuhütten. Es ist die erste Niederlage nach 4 Siegen in Folge. 
Den Grün-Weißen gelang es nicht, an die tolle Leistung des vergangen Wochenendes anzuknüpfen. Stattdessen wurden dem Gegner zu viele Räume gelassen, das Offensivspiel kam kaum zur Entfalltung. 
Verzichten musste der SVT auf Torhüter Bauer sowie Mittelfeldmann Nico Traub.
 
Durch den Ausfall von Nico Traub spielte Singer vor der Abwehr. Lukas Geier rückte in die Startformation. 
Der SVT hatte ich vorgenommen, mit schnellem Gegenpressing den Gegner weit weg von dem eigenen Tor zu halten. 
Die Umsetzung des Plans erfolgte nicht, bereits in der 2. Minute kam der VfB Neuhütten zum ersten Eckball. 
In der 7. Minute erzielte Böhm den Führungstreffer für die Hausherren. Die Tüngentaler agierten im Mittelfeld zu passiv, sodass eine Flanke bei Böhm landete. Dieser ließ Gundel mit seinem platzierten Abschluss keine Abwehrchance. 
Im Anschluss fehlte es dem SVT an spielerischen Mitteln. Die Ball lief oftmals in der eigenen Abwehrkette, nur gelegentlich konnten die beiden Außenverteidiger in Szene gesetzt werden. Chancen waren Mangelware, einzig ein Schuss von Göller erzeugte Gefahr. 
Neuhütten beschränkte sich auf lange Bälle, konnte aber ebenso nur gelegentlich Chancen generieren. Mit 0:1 ging es in die Kabinen.
In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer eine aktivere Tüngentaler Mannschaft. In der Halbzeit wurden personelle Veränderungen vorgenommen, Blank startete als Rechtsverteidiger und Taschner rückte in den Sturm vor. 
Mit direktem Flachpassspiel kam der SVT zu guten Tormöglichkeiten. Folgerichtig erzielte Majer nach einem Eckball in der 51. Minute den Ausgleichstreffer. 
Die Tüngentaler hatten das Momentum auf ihre Seite gebracht und drängten auf den Führungstreffer. Allerdings fehlte die letzte Konsequenz im Abschluss. 
Die beste Möglichkeite zur Führung hatte Singer, welcher in der 72. Minute freistehend vor dem gut reagierenden Torwart Kettner scheiterte. 
Neuhütten blieb durch Konter stehts gefährlich. Ab der 77. Minute mussten die Grün-Weißen in Unterzahl spielen, da Rößler sich die zweite gelbe Karte abholte und frühzeitig zum Duschen geschickt wurde. 
In der Endphase war es ein hektisches Spiel, Böhm nutze einen Fehler im Tüngentaler Aufbauspiel zum viel umjubelten 2:1. 
Der SVT warf alles nach vorne, doch Kettner parierte die Schüsse von Poslovski und Majer in der Nachspielzeit.
 
Die Tüngentaler müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, zu wenig für das Spiel investiert zu haben. Mit einem agressiveren und kompakteren Auftreten wären drei Punkte möglich gewesen. Für das kommende Spiel kehren Bauer, Traub und voraussichtlich der Langzeitverletzte Niklas Poslovski zurück, Rößler fehlt gesperrt.
 
Aufstellung: K. Gundel – M. Knapp, M. Majer (C), Nils Poslovski, T. Taschner – L. Rössler , L. Geier, O. Singer, C. Göller – N. Hawthorne, Flo Traub 
 
Eingewechselt wurden: F. Wüst, B. Blank, W. Herterich, S. Rechenberg
 
Reserve: abgesagt (3:0 verloren)
Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.