Dreikönigslauf 2014

Erfolgreiche Teilnahme am Dreikönigslauf

Siege durch Evelyn Sturm und Philipp Dorsch
 

Die tüngentaler Leichtathleten der WGL nahmen dieses Jahr wieder erfolgreich beim Dreikönigslauf in Schwäbisch Hall teil. 15 Athleten/innen haben beim AOK Junior Cup am 6. Januar gute Platzierungen erreicht und die Farben des SC Tüngental ehrenvoll vertreten.

Bevor wir auf die Einzelergebnisse unserer Athleten kommen, muss an dieser Stelle erwähnt sein, dass nicht nur der Hauptlauf eine Rekordteilnehmerzahl zu verzeichnen hatte sondern, dass die maximale Teilnehmerzahlen beim AOK Junior Cup und beim Stadtwerke Schülerlauf schon weit im Voraus erreicht wurden und auch hier Teilnehmerfelder mit bis zu 58 Teilnehmer in einer Altersklasse aufzuweisen hatten. Einfach Wahnsinn!!!

Angefangen bei den Jungs in der Klasse M8 (also alle die dieses Jahr 8 werden oder schon geworden sind) haben Ben Wojtasik und Alexander Mikolajewski die Plätze 22 und 23 erreicht. Bei den etwas Älteren der Klasse M9 liefen Johannes Bauer und Jakob Fischer auf die Plätze 20 und 31. In der Altersklasse M10 erkämpfte sich Walter Mikolajewski den 27. Platz.

Die Mädchen schnitten beim AOK Junior Cup sehr gut ab. In der Altersklasse W8 schaffen Mia Rohner als 13. und Hannah Nothdurft als 16. Platzierung in der oberen Hälfte des Teilnehmerfeldes. Cinderella Schulz erreichte hier den 25. Rang und Sara Nothacker wurde 27. Die Altersklasse W9 hat der WGL SV Tüngental einen Sieg durch Evelyn Sturm beschert. Außerdem gab es durch Alessia Rohner mit dem 10. Platz eine weitere Top Ten Platzierung. Luisa Bauer lief auf den 28. Platz. In der Altersklasse W11 hatte Anne Nothacker ein wenig Pech, denn sie schrammte mit dem vierten Rang knapp am Podium vorbei. Auch Leah Morlock zeigte mit ihrem elften Platz eine sehr gute Leistung bei einem Teilnehmerfeld von 29 Personen in dieser Altersklasse.

Neben Evelyn Sturm in Junior Cup konnte sich das tüngentaler Lager auch über einen Sieg im Schülerlauf freuen – Philipp Dorsch konnte sich in der Alterklasse der M16 durchsetzen und als Erster die Ziellinie überlaufen.

Anhand der Teilnehmer etwas schwieriger hatten es Jonas Pyrags und Nico Ruff in der Altersklasse M14. Unter 16 Teilnehmer konnten sich beide ins vorderste Drittel laufen. Jonas Pyrags schaffte mit dem 3. Platz sogar den Sprung auf das Siegerpodest. Nico Ruff wurde 5.

Die mit Abstand größte Herausforderung hatte unser Läufertrio Felix Frey, Marc und Fabian Schmidt in der Altersklasse M12. In dem mit 58 Teilnehmern absolut größten Teilnehmerfeld wagt sich unser Youngster Fabian Schmidt sogar 2 Altersklassen aufzusteigen, verzichtete auf einen Start beim Junior-Cup und lief im Schülerlauf mit Rang 28 sogar in die erste Hälfte des Feldes. Dies ist bemerkenswert, da die Teilnehmer zum größten Teil bis zu 3 Jahre älter waren.

Die Erfahrungen aus den letzten Jahren und des Trainings machten sich Felix Frey und Marc Schmidt zu nutzen.

Felix konnte sich mit dem 12. Platz sogar in das vorderste Viertel laufen.

Hart umkämpft waren hier die Plätze auf dem Podest. Marc Schmidt konnte sich in der Spitzengruppe, bestehend aus 7 Läufer behaupten und landete mit nur wenigen Sekunden Abstand auf das Podest in diesem riesigen Teilnehmerfeld auf einem super 7. Platz.

Aber auch zwei Schülerinnen auf dem tüngentaler Lager stellten sich der Konkurrenz bei den 12-jährigen. Mit Linnea Zorn (Platz 13) und Karolin Nothacker (Platz 18) konnten hier Platzierungen in der vorderen Hälfte verzeichnet werden (Teilnehmerfeld: 35 Läuferinnen).

Einzigste Läuferin aus Tüngental in der Altersklasse W16 war mit Platz 8 Rosanna Hartmann.

 

Dieser Beitrag wurde unter Leichtathletik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.