13. Spiel TSV Michelbach Bilz II

Sonntag, 17.11.2013
SV Tüngental – TSV Michelbach/Bilz II  9:2 (4:0)

Der SVT kam im letzten Heimspiel des Jahres 2013 zu einem verdienten Kantersieg gegen die Bezirksligareserve aus Michelbach/Bilz.

Vom Anpfiff weg erzielte Matthias Schreyer nach 15 Sekunden nach schöner Vorarbeit von Nils Poslovski das 1:0. Die frühe Führung spielte dem SVT natürlich in die Karten. Die Gäste spielten alles andere als zurückhalten oder defensiv. Sie spielten über die gesamte Zeit sehr offensiv und attackierten den SVT früh. Die Heimelf schaffte es aber immer wie, mit schnellen Umschaltspiel die Gäste-Abwehr in Bedrängnis zu bringen. In der 15. Minute traf Toni Taschner nach Pass von Matthias Schreyer zum 2:0. Die Gäste waren alles andere als geschockt. David Bernardt traf die Latte. Zudem hatte der SVT Glück, dass ein Kopfball von Christian Jahnle nach einem Eckball nur knapp vorbei ging. Die neuformierte Tüngentaler Defensive hatte die ein oder anderen Probleme. Dafür rollte das Angriffsspiel beim SVT wie geschmiert. Teilweise sahen die Zuschauer schön Spielzüge, das überfällige 3:0 erzielte Arthur Kuschnir mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze. Kurz darauf verpasste Andreas Friedrich zweimal nur knapp das Tor. In der 42. Minute tankte sich Toni Taschner schön durch, sein Schuss ging an die Latte, beim Nachsetzen traf Matthias Schreyer zum 4:0.

Nach dem Wechsel spielte der SVT weiterhin guten Fußball. Der agile Toni Taschner traf nach 55 Minuten zum 5:0 ehe Andreas Friedrich nach super Pass von Max Stutzt das 6:0 erzielte. Das schönste Tor des Tages erzielte dann Max Stutz. Matthias Schreyer kam über links schön durch, sein Querpass leitete Toni Taschner auf Andreas Friedrich weiter. Dieser behielt die Übersicht und bediente Max Stutz, welcher den Ball überlegt einschieben konnte (63.). Nur zwei Minuten später wurde Daniel Maurer im Strafraum gefoult, er verwandelte selbst den fälligen Elfmeter zum 8:0. In der 67. Minute gab es wieder Elfmeter, dieses Mal aber für die Gäste. Tobias Wieszt traf zum 8:1. Der SVT gab nun unverständlicherweise das Spiel mehr und mehr aus der Hand. Die Gäste bekamen einen leichtes Übergewicht. Zur Verwunderung aller spielten die Gäste auch noch bei diesem Spielstand voll auf Angriff und wurden in der 75. Minute mit dem 8:2 durch DiVivo belohnt. Kurz darauf klatschte der Ball bei zwei Aktionen an die Latte. Der SVT hatte seinerseits nun aber wieder gute Möglichkeiten, David Werblow und Eugen Kouzinski vergaben gute Möglichkeiten. In der 82. Minute machte Eugen Kouzinski dann besser und markierte das 9:2 nach Vorarbeit von Toni Taschner. In der Schlussphase war dann bei den Gästen endgültig die Luft raus, der SVT hatte noch weitere gute Möglichkeiten, die beste hatte der eingewechselte Oliver Singer, dessen Schuss Zentimeter am Tor vorbei ging.

Der SVT konnte mit dem Sieg die Tabellenführung einnehmen. Die volle Konzentration liegt nun aber auf dem letzten Spiel in Ammertsweiler.

Aufstellung: R.Bauer – A.Kuschnir (46.D.Werblow), J.Friedrich, D.Seitz, F.Wüst – N.Poslovski, D.Maurer, M.Stutz (C), A.Friedrich (80.O.Singer) – T.Taschner, Mat.Schreyer (62.E.Kouzinski)

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.