2. Spiel SV Westheim

Sonntag, 02.09.2013

I. Mannschaft

SV Westheim – SV Tüngental 2:0 (2:0)

Der SVT verlor das zweite Spiel der noch jungen Saison äußerst unglücklich. Bis die Gastgeber das Führungstor erzielten, hätte der SVT bereits mit 2:0 führen können.

Coach Jogi Höfer musste beim Gastspiel improvisieren. Sechs Mann mussten ersetzt werden. Dies merkte man aber in der Anfangsphase dem Spiel nicht an. Der SVT war präsenter und hatte das Spiel gut im Griff. Nach 10 Minuten kam Oliver Singer zur ersten Chancen. Nur kurze Zeit später scheiterte Daniel Maurer am SVW-Keeper. In der 20. Minute hatte dann Youngster David Werblow die Großchance zur Führung. Nach einem Abwehrfehler kam er frei vor dem Tor zum Schuss, doch Keeper Leutert konnte den Ball noch zur Ecke klären. Beim nachfolgenden Eckball verpasst Cornelius Schmid das Tor per Kopf nur um haaresbreits. In der 25. Minute ging eine Direktabnahme von Oliver Singer nur knapp am Tor vorbei. Der SVT war klar Herr im Haus, um so überraschender viel die Führung der Gastgeber. Nach einem Freistoß verschätzte sich Keeper Ralf Bauer, Matthias Tamke nutzte dies zur glücklichen Führung (30.). Der SVT war nun von der Rolle. Es passte nicht mehr viel zusammen. Zwar versuchte man weiter, wieder ins Spiel zu kommen, aber zwingend wurde man nicht. Mit dem Halbzeitpfiff der nächste Schock, nach einem Stellungsfehler erhöhte Nils Schlotthauer auf 2:0.

Nach dem Wechsel kam der SVT wieder stärker aus der Kabine. Man versuchte alles, um schnellst möglich den Anschluss zu erzielen. Westheim stand nur noch in der eigenen Hälfte und war auf Ergebnishalten ausgelegt. Der SVT drückte, bis auf Chancen von David Werblow, Oliver Singer und Arthur Kuschnir konnte der SVT aber wenig zwingendes herausspielen. Der letzte Ball wollte einfach nicht ankommen. So brachte auch die Schlussoffensive nicht den gewünschten Erfolg. Westheim hatte erst durch Konter, als der SVT wirklich alles nach vorne warf, die ein oder andere Chance.
Am Ende war die die Niederlage unnötig. Die Tore wurden durch Fehler begünstigt. Auf der andere Seite war man im Torabschluss nicht konsequent genug.

Aufstellung: R.Bauer – A.Kuschnir, M.Majer, C.Schmid, L.Rössler (80.P.Haag) – M.Stutz (C), J.Richter – D.Maurer, O.Singer (80.D.Preiß), A.Friedrich (80.H.Runde) – D.Werblow


II. Mannschaft

SV Westheim – SV Tüngental 2:3 (2:1)

Unsere II. Mannschaft schaffte nach durchwachsener ersten Hälfte mit einer tollen Mannschaftsleistung in Hälfte zwei die Wende und gewann das zweite Spiel im zweiten Spiel.

Der SVT begann eigentlich gar nicht schlecht. Man setzte die Gäste früh unter Druck. Diese hatten im Spielaufbau ihre Probleme. Dennoch schafften sie es immer wieder, ihre starke Offensive in Szene zu setzen. Beim SVT kamen Adrian Noll und Andreas Hawner zu ersten Chancen. Auf der anderen Seite musste Michael Falk zweimal in höchster Not klären. In der 25. Minute fiel die Führung für Westheim. Nur 5 Minuten erhöhten sie auf 2:0. Der SVT kam aber wieder zurück. Ein Schuss von Daniel Seitz ging knapp drüber. Wenig später erkämpfte sich Jochen Friedrich den Ball, Daniel Seitz bediente Andreas Hawner und dieser traf freistehenden zum Anschlusstreffer (40.).

Nach dem Wechsel war der SVT deutlich besser organisiert und beherrschte das Spiel klar. Nur 3 Minuten nach Wiederanpfiff wurde Daniel Preiß im Strafraum gefoult, Heiko Runde traf zum 2:2. Der SVT drückt vehement auf das 3:2. Einige gute Möglichkeiten wurden herausgespielt. So hatten Adrian Noll, Daniel Preiß, Peter Deininger und Heiko Runde gute Chancen. Nach einem super Zusammenspiel von Jochen Friedrich und Andreas Hawner traf Hawner zum 3:2. Erst jetzt versuchten die Gastgeber auch offensiv was zu reißen. Jedoch stand die SVT-Defensive sehr sicher. Einmal musste Michael Falk noch eingreifen. Auf der andere Seite hatte Jochen Friedrich noch das 4:2 auf dem Fuß.
Am Ende stand er verdiente Sieg fest. Die tolle Leistung in der zweiten Halbzeit hat den Sieg gebracht. An dieser sollte man sich weiter orientieren.

Aufstellung:
M.Falk – M.Singer (40.C.Crocamo), P.Haag (46.P.Deininger), E.Kouzinski, M.Endress (C) – D.Seitz (46.H.Runde), J.Friedrich – J.Ruhl (46.D.Preiß, 80.J.Ruhl), A.Hawner, F.Wüst – A.Noll

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.