10. Spiel TSV Ammertsweiler

Sonntag, 21.10.2012
I. Mannschaft
TSV Ammertsweiler – SV Tüngental   1:5 (1:2)

Der SVT konnte auch das 6. Spiel in Folge gewinnen. Zwar war es kein glanzvoller Sieg, dennoch geht auch das Ergebnis in dieser höher völlig in Ordnung.

Der SVT begann stark. In der ersten Viertelstunde ergaben sich einige gute Torchancen. Vorallem die agilen Martin Schreyer, Oliver Singer und Patrick Hanselmann beschäftigten die Gastgeber-Defensive. Nach einem Eckball scheiterte Andreas Friedrich knapp. Kurz darauf wieder nach einer Ecke Marco Majer. Das fällige 1:0 erzielte dann nach 10 Minuten Patrick Hanselmann, der mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze erfolgreich war. Die Gastgeber wurden jetzt mutiger. Die neuformierte SVT-Defensive bekam immer mehr Arbeit. Nach einem Eckball und einer zu kurzen Abwehr kam Erdal Akcay am 16er zum Schuss und traf mit einem unhaltbaren Schuss zum Ausgleich (14.). Doch der SVT besann sich wieder und nur zwei Minuten später schaltete Marco Majer nach einem Eckball am schnellsten und staubte zum 2:1 ab. Der SVT tat sich dann in der Folge gegen die aggressiven Gastgeber schwer. Man hatte noch die ein oder andere Chance, doch spielerisch lief nicht viel zusammen, dafür kämpften die Jungs von Jogi Höfer. Die Gastgeber ihrerseits hatten zwar ein paar gute Ansätze, doch zählbares kam auch nicht heraus.
Nach dem Wechsel war das Spiel lange ausgeglichen. Der SVT versuchte die sich ergebenden Räume zu Kontern zu nutzen, jedoch ergaben sich diese selten, da die Gastgeber wenig Druck aufbauten. Ein Abspielfehler des TSV-Keepers begünstigte dann in der 60. Minute den SVT. Patrick Hanselmann bekam den Ball vor dem leeren Tor vor die Füße und erzielte das 3:1. Dies war für den SVT nun beruhigend. Man versuchte jetzt wieder mehr zu spielen, was teilweise auch sehr gut gelang. So ergaben sich nun auch weitere gute Möglichkeiten. Die Gastgeber steckten den Kopf in den Sand, die SVT-Defensive samt Keeper Michael Falk hatte wenig zu tun. So kamen noch Andreas Friedrich, Max Stutz und Daniel Maurer zu guten Chancen. Der eingewechselte Philipp Strohmeier war es dann, der nach schönem Pass von Max Stutz zum 4:1 einschieben konnte. Der dann ebenfalls eingewechselte Youngster Bastian Blank erzielte bei seinem Debüt in der ersten Mannschaft prombt ein Tor. Nach super Vorarbeit von Philipp Strohmeier erzielte er mit einem strammen Schuss den Endstand zum 5:1.
Der SVT hat nicht gerade brilliert. Muss dies auch nicht in jedem Spiel machen. Auf dem holprigen Platz war es auch schwer, ein geordnetes Kurzpass-Spiel aufzuziehen. Den SVT zeichnet momentan eine geschlossene Mannschaftsleistung und Geduld aus. Mit dem Sieg hat der SVT seinen dritten Platz verteidigt und auch einen Punkt auf die Spitze gewonnen.

Aufstellung: M.Falk – M.Hartmann (62.P.Strohmeier), D.Seitz, M.Majer, A.Kuschnir – M.Stutz, D.Maurer – P.Hanselmann, O.Singer (70.J.Richter), A.Friedrich – Mart.Schreyer (80.B.Blank)

II. Mannschaft
TSV Ammertsweiler – SV Tüngental   2:3 (2:1)

Unsere II. Mannschaft kam zu einem echten Arbeitssieg. Man tat sich sehr lange schwer gegen einen unangenehmen Gegner. Erst kurz vor Schluss viel der verdiente Siegtreffer.

Der SVT lies in den ersten 5 Minuten zwei Möglichkeiten zu. Danach legte man aber los wie die Feuerwehr. Innerhalb von 10 Minuten kam man zu 5 Großchancen, und hätte schon klar führen müssen. Oliver Ernst 2x, Matthias Preiß, Daniel Preiß und Peter Deininger vergaben beste Chancen. So gingen die Gastgeber nach 15 Minuten überraschend in Führung. Quasi im Gegenzug traf dann Matthias Preiß zum Ausgleich. Wer nun dachte, der SVT habe das Spiel nun im Griff, sah sich getäuscht. Wieder im Gegenzug gingen der TSV mit 2:1 in Führung. Die SVT-Defensive machte bei beiden Treffern nicht die beste Figur. Der SVT tat sich von nun an schwer, wieder ins Spiel zu kommen. Zu viele Fehler wurden im Aufbauspiel gemacht. So änderte sich nichts bis zur Pause.
Nach dem Wechsel machte der SVT nun wieder mehr Druck und belagerte das Tor der Gastgeber. Diese verlegten sich aufs Kontern, mit denen die SVT-Defensive nun aber weniger Schwierigkeiten hatte. Volker Schmidt war es dann, der nach 60 Minuten den verdienten Ausgleich erzielen konnte. Der SVT drückte nun auf den Siegtreffer, teilweise spielte man dann aber zu unkontrollierte und war im Abschluss nicht konsequent genug. Die größte Chance hatte Hendrik Götz in der 85. Minunte, als er mit einem Kopfball knapp scheiterte. So war es eine Minute vor Schluss wieder Volker Schmidt, der nach Freistoß von Ralph Schumacher den glücklichen, aber verdienten Siegtreffer erzielte.
Nach der unnötigen Niederlage in Neuhütten konnte der SVT einen wichtigen Sieg feiern. Wichtig wird nun, dass die Mannschaft im nächsten Spiel nachlegt.

Aufstellung: R.Bauer – M.Endress, J.Wittmann, E.Kouzinski, F.Wüst – B.Sitar, B.Blank – M.Preiß, O.Ernst, P.Deininger – D.Preiß
Eingewechselt wurden: H.Götz, R.Schumacher, V.Schmidt

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.