25. Spiel Westgartshausen

Sonntag, 15.05.2011

I. Mannschaft

SV Westgartshausen – SV Tüngental 2:0 (0:0)

Der SVT verlor sehr unglücklich eine Partie, in der man fast 90 Minuten auf ein Tor spielte, seine Chancen aber nicht nutzen konnte. Die Gastgeber, die 90 Minunten passiv spielten, nutzten ihre wenige Chancen und gingen als Sieger vom Platz.

Der SVT musste mal wieder neu aufgestellt werden. Neben dem verletzten Peter Haag, Eugen Kouzinski und Simon Fröhlich fehlte nun auch Matthias Schreyer und Johannes Göller beruflich. Somit ergab sich wieder eine neuformierte Mannschaft, die aber von der ersten Minute an die bessere Elf war. Der SVT spielte nach belieben und hatte das Spiel im Griff. Die beste Chancen hatte Philipp Strohmeier. Nach einem Freistoß von Oliver Singer, den der Keeper nicht festhalten konnte, scheitere Strohmeier im nachsetzen aus 5 Metern. Kurz darauf verfehlte Andreas Friedrich eine Hereingabe von Toni Taschner knapp, der Ball kam zu Strohmeier, doch der Keeper hielt den Schuss aus 11 Metern. Der SVT lies sich aber nicht aus dem Konzept bringen und spielte weiter auf ein Tor. Nach einem Stellungsfehler hatten die Gastgeber die Chance zur Führung, doch Ralf Bauer hielt klasse.

Nach dem Wechsel das gleich Bild, Westgartshausen stand tief, der SVT spielte und spielte, konnte die Chancen, die sich ergaben leider nicht nutzen. Philipp Strohmeier hatte nach 60 Minuten Pech, bei einer Flanke fehlten Zentimeter zum Torerfolg. So kam es dann wie es kommen musste, eine Unachtseimkeit in der Hintermannschaft des SVT und die Gastgeber gingen glücklich in Führung. Doch der SVT machte weiter und erspielte sich noch 2-3 gute Chancen, aber auch Martin Schreyer und Oliver Singer hatten einfach nicht das Glück des Tüchtigen. In der 85. Minute fiel dann die Entscheidung, wieder ein Stellungsfehler und es hieß 2:0. Kurz vor dem Ende parierte der Keeper der Gastgeber noch einen satten Schuss von Max Stutz.

Der SVT stand am Ende als unglücklicher Verlierer da. Man war deutlich besser als die Gastgeber, aber wer seine Chancen nicht nutzt, der kann einfach auch nicht gewinnen. Nun gilt es in den letzten 3 Spielen nochmal das max. rauszuholen, um die Saison versöhnlich ausklingen zu lassen

Aufstellung: R.Bauer – D.Seitz, M.Hartmann, D.Maurer – O.Singer (86.F.Wüst), M.Stutz, A.Friedrich (82.O.Ernst), P.Hanselmann, Mart.Schreyer – T.Taschner, P.Strohmeier

Sonntag, 15.05.2011

II. Mannschaft

SV Westgartshausen – SV Tüngental 2:2 (2:1)

Unsere II. Mannschaft kam über eine Punkteteilung nicht hinaus. Das Ziel Vizemeisterschaft ist nun wieder in die Ferne gerückt.

Der SVT leidete natürlich auch unter dem personellen Engpass der I. Mannschaft. Dennoch haben die Jungs in der Vergangenheit immer bewiesen, dass es geht. Roman Siegle erzielte nach 20 Minuten die verdiente Führung. Der SVT machte das Spiel, die Gastgeber dann aber innerhalb von 10 Minute die Tore. Zur Pause musste der SVT trotz noch guter Möglichkeiten einen Rückstand hinnehmen.

Nach dem Wechsel agierten beide Mannschaft verunsichert. Beim SVT verletzte sich dann Oldie Achim Klenk schwer, nach erster Diagnose ist die Achillessehne gerissen. Wir wünschen Achim auf diesem Weg alles Gute und schnelle Genesung. Der SVT musste wenig später dann die zweite Verletzung von Hendirk Götz in Kauf nehmen. So plätscherte das Spiel vor sich hin, der SVT machte aber in der Offensive mehr und kam durch einen Weitschuss von Jochen Friedrich in der 75. Minute zum Ausgleich.

Hätte man den ein oder anderen Angriff konsequent zu Ende gespielt, wäre vielleicht noch ein Sieg herausgesprungen. Mit dem Punkt muss man aber leben, denn er war am Ende auch verdient.

Aufsetellung: S.Falk – M.Endress, M.Lotz, F.Wüst – J.Friedrich, O.Ernst, M.Wollmershäuser, F.Maurer, M.Preiß – D.Preiß, R.Siegle

Eingewechselt wurden: A.Klenk, H.Götz, V.Schmidt

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.