16. Spiel TSV Crailsheim II

Sonntag, 20.03.2011

I. Mannschaft

TSV Crailsheim II – SV Tüngental   0:1 (0:1)

Der SVT konnte auch sein zweites Spiel im neuen Jahr gewinnen und hat sich nun endgültig im Mittelfeld der Tabelle etabliert. Es war wiederum kein schönes Spiel, jedoch geht der Sieg aufgrund der besseren Torchancen für den SVT auch in Ordnung.

Auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz fand der SVT besser ins Spiel. In den ersten 10 Minuten hatte man die Gastgeber sehr gut im Griff. Peter Traub vertraute wieder der siegreichen Mannschaft der Vorwoche. Chancen gab es allerdings recht wenig. Beim SVT fehlte immer die Konsequenz beim letzten Pass in die Spitze. Oft wurde der Ball aber auch fahrlässig verloren, bzw. gab es eine Reihe von Abspielfehlern im Aufbauspiel. Oliver Singer und Johannes Göller mit Distanzschüssen sowie Toni Taschner hatten noch die besten Möglichkeiten. Auf der anderen Seite stand die SVT-Defensive wieder sehr kompakt, so dass die Gastgeber auch nur bei zwei Weitschüssen gefährlich waren. In der 35. Minute nahm sich dann Matthias Schreyer nach einem schnellen Konter aus gut 18 Metern ein Herz und traf zum 1:0 ins lange Eck. Die Gastgeber hatten nun etwas mehr vom Spiel, doch der SVT hielt das 1:0 bis zur Pause. Die größte Chance zum Ausgleich hatte der TSV in der 43. Minute, doch Peter Haag klärte auf der Linie.

Nach dem Wechsel hatte wieder der SVT erstmal mehr vom Spiel. Nach schönem Pass von Daniel Seitz tauchte Matthias Schreyer vor dem Keeper auf, doch dieser konnte den Ball nicht richtig kontrollieren und eine aussichtsreiche Chance verpuffte. Kurz darauf spielte Matthias Schreyer Oliver Singer schön frei, doch dieser konnte den Ball freistehend vor dem Keeper nicht verwerten. Der SVT hätte hier das 2:0 längst machen müssen. So wurden jedoch die Gastgeber wieder stärker und hatten ab der 60. Minute mehr vom Spiel. Doch auch in der zweiten Hälfte hielt die SVT-Defensive den Sturmläufen stand. Nur aus zwei Standards und einem Solo wurde es für Michael Falk nochmal gefährlich, ansonsten gab es keine nenneswerte Chancen für den TSV. Vor allem die beiden Manndecker Peter Haag und Eugen Kouzinski überzeugten, sie nahmen die TSV-Stürmer quasi aus dem Spiel. Auf der anderen Seite war das 2:0 nochmals sehr Nahe, aber Toni Taschner, der freistehend aber Keeper scheiterte, noch Martin Schreyer, dessen Schuss knapp am Tor vorbei ging, konnte den Sack zu machen. In der 83. Minute zog Simon Fröhlich aus gut 25 Metern ab, der Keeper fischte den Ball aus dem Winkel. Kurz danach klatschte ein Freistoß von Martin Schreyer an die Latte. Die Schlussoffensive der Gastgeber brachte dann kaum noch Gefahr, so dass der SVT den Sieg über die Runden brachte.

Ein letztendlich verdienter Sieg, da der SVT eine Vielzahl von guten Chancen hatte und den Sack viel früher zu machen hätte müssen. Mehr Spielanteile hatten die Gastgeber, jedoch kam kaum zwingendes heraus. Der SVT kann nun im Heimspiel gegen Satteldorf nachlegen, danach gehts zum Spitzenreiter nach Ilshofen.

Aufstellung: M.Falk – D.Seitz, P.Haag, E.Kouzinski – J.Göller (75.A.Friedrich), M.Stutz, S.Fröhlich – O.Singer (60.D.Maurer), Mart.Schreyer, Ma.Schreyer – T.Taschner (70.P.Strohmeier)

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.