12. Spieltag FC Matzenbach

I. Mannschaft

12. Spieltag, 18.10.2009

FC Matzenbach – SV Tüngental        4:1 (2:0)

Der SVT verschenkte auch gegen Matzenbach 3 wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Man hatte gefühlte 70 % Ballbesitz, hatte klare Torchancen, jedoch belohnt man sich nicht selbst. Durch individuelle Fehler kassierte man vermeidbare Tore, welche die Niederlage besiegelten.

Der SVT wollte nach dem wichtigen Sieg gegen Tiefenbach weiter Boden gut machen, dies gelang nicht. Nach 15 Minute stand es bereits 2:0 durch die Tore von Fleischer und Ebert. Zweimal patzte die SVT-Abwehr. Doch der SVT war die klar bessere Mannschaft und spielte eigentlich nur auf ein Tor. Aber die besten Chancen wurden fahrlässig vergeben. So hatten Matthias Schreyer, Martin Schreyer, Peter Haag, Max Stutz, Andreas Wüst und Oliver Singer klare Chancen, doch auch das Quäntchen Glück fehlte. Zudem wurde Andreas Wüst ein klarer Treffer wegen Abseits aberkannt.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild, der SVT war spielerisch klar besser, schaffte es aber nicht, dies in Tore umzumünzen. In der 55. Minute keimte dann Hoffnung auf, nach einem Foul an Andreas Wüst verwandelte Max Stutz den fälligen Strafstoß sicher zum 2:1. Doch wieder einen Abwehrfehler nutzten die Gastgeber durch Ebert zum 3:1. Nach einer Gelbroten Karte für Daniel Maurer war der SVT auch noch in Unterzahl, doch auch jetzt war man die bessere Elf und erspielte sich weitere hochkarätige Chancen. Michael Falk hielt zwischendurch noch einen Foulelfmeter ehe dann wieder Ebert nach einem Konter das 4:1 erzielte. Die besten Chancen für den SVT hatten in der zweiten Hälfte Peter Haag, dessen Kopfball auf der Linie geklärt wurde, Matthias Schreyer und Oliver Singer, der den Pfosten traf. Andreas Wüst konnte auch freistehend den Ball nicht unter bringen. So blieb es beim bitteren und unnötigen 4:1 für den FC.

Es ist wie verhext. Spielerisch ist man dem Gegner klar überlegen, hat auch 10-12 hochkarätige Chancen, doch man macht vorne die Dinger nicht rein und hinten patzt zur Zeit immer einer aus der Abwehrreihe. So bringt man sich um die Früchte der Arbeit. Hier muss sich schleunigst was ändern. Der SVT kommt im Abstiegskampf einfach nicht richtig in Fahrt.

Aufstellung: M.Falk – D.Seitz (75.KGöller), S.Fröhlich, J.Göller – P.Haag (70.M.Endress), D.Maurer, O.Singer, M.Stutz – Ma.Schreyer, Mart. Schreyer, A.Wüst

 

II. Mannschaft

12. Spieltag, 18.10.2009

FC Matzenbach – SV Tüngental        0:2 (0:0)

Unsere II. Mannschaft konnte nach dem Kantersieg gegen Tiefenbach einen Sieg nachlegen. Zwar hatte man im ersten Durchgang noch arge Schwierigkeiten, so konnte man aber im zweiten Durchgang das Spiel noch zu seinen gunsten entscheiden.

In der ersten Halbzeit prägten viele Stopp- und Aufbauspielerfehler die Partie. Beide Mannschaften konnte sich wenig gute Chancen erspielen. Die besten auf Seiten des SVT´s hatte noch Matthias Preiß, der freistehend nicht traf. Auf der anderen Seite konnte die Gastgeber die Kugel aus wenigen Metern nicht unterbringen.

In der zweiten Hälfte war das Spiel weiter ausgeglichen. Der SVT hatte dann aber das Quäntchen Glück auf seiner Seite. Volker Schmidt, gerade eingewechselt, kam aus 20 Metern frei zum Schuss, der Ball wurde unhaltbar zum 1:0 für den SVT abgefälscht. Die Gastgeber machten nun auf und stämmten sich gegen die Niederlage. So hatte der SVT mehr Platz und nutzte diesen auch. Nach schöner Kombination wurde Andreas Hawner am 16er freigespielt. Er lies noch zwei Mann stehen und konnte zum Endstand von 2:0 einschieben.

Alles in allem ein mühsamer aber verdienter Sieg des SVT´s der nun nach 3 Siegen in Folge Aufwind hat.

Aufstellung: R.Bauer – P.Haag, M.Endress, A.Hanselmann – J.Friedrich, M.Hartmann, A.Hawner, M.Preiß, E.Kouzinski – M.Lotz, F.Dermann

Eingewechselt wurden: S.Bauer, V.Schmidt, A.Seitz, H.Götz

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.