B-Jugend SVT: TSV Braunsbach gegen SV Tüngental 2:3

Bei strahlendem Sonnenschein traf sich am Sonntagmorgen die B-Jugend des SV Tüngental zum Auswärtsspiel gegen den TSV Braunsbach.

Nach etwas nervösem und zaghaftem Abtasten nahm Tüngental das Heft in die Hand und erspielte sich mehrere hochkarätige Torchancen durch Marco Majer, Torsten Schuller und ‚Sturmtank’ Peter Schork. Vor allen Dingen Torsten Schuller, der seinen Gegenspieler stets stark beschäftigte, war ein ständiger Unruheherd im Tüngentaler Sturm und verdiente sich die Bestnote. Vor der Halbzeit stoppte Hannes Hofer einen Alleingang eines Braunsbacher Stürmers, so dass mit 0:0 die Seiten gewechselt wurden.

Aber kurz nach der Halbzeitpause kam es so, wie es im Fußball oft kommt: wer klarste Chancen nicht nutzt, wird bestraft. Bei einer langen Flanke aus dem linken Mittelfeld stimmte die Zuordnung im Abwehrzentrum nicht und es stand 1:0 für Braunsbach. Tüngental zeigte sich nur kurz geschockt vom Gegentreffer, spielte so weiter wie im 1. Durchgang und hatte mehrere Chancen zum Ausgleich. In kämpferisch vorbildlicher Manier setzte sich Peter Schork im Sturmzentrum gegen seinen Gegenspieler durch und wurde rüde im 5-Meter-Raum umgerissen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Torsten Schuller sicher zum umjubelten Ausgleich für die Tüngentaler. In der Folgezeit ließ Tüngental nicht nach und hatte weitere Chancen zum längst fälligen Führungstreffer. Dieser wurde auch folgerichtig durch Yannik Wollmershäuser erzielt, als er ein Dribbling im 16-Meterraum mit einem verdeckten Schuß ins rechte obere Toreck abschloß. Tüngental war weiter drückend überlegen und keiner hatte mit dem Ausgleich der Braunsbacher gerechnet, als die zu weit aufgerückte Abwehr durch einen Konter der Braunsbacher überrascht wurde. Doch Tüngental kam wieder ins Spiel zurück und suchte die Entscheidung. Die kämpferische Leistung und die nie aufgebende Tüngentaler Mannschaft wurde durch einen Flachschuß ins linke Toreck von Marco Majer zum 3:2 für Tüngental nach einer schönen Vorarbeit durch Torsten Schuller kurz vor Spielende belohnt.

Letztendlich gewann Tüngental in einem spannenden und abwechslungsreichen Spiel aufgrund einer kämpferisch vorbildlichen Einstellung verdient mit 3:2 Toren. Bei einer konsequenteren Chancenauswertung wäre ein höherer Sieg möglich gewesen.

Für Tüngental spielten: Hannes Hofer – Thomas Neudam, Lukas Hofer, Ferdinand Frank, Florian Wüst – Yannik Maas, Yannik Wollmershäuser – Julian Glück, Marco Majer – Torsten Schuller, Peter Schork; David Singer, David Bürger

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der B-Jugend veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.